Kardiologie

Kardiologie

Die medikamentöse Therapie des Vorhofflimmerns ist nur eine aktuelle
und kontroverse Diskussion in der Kardiologie

Mehr

Angiologie

Angiologie

Thrombusaspiration bei akuter PCI, Antikoagulation,
Stenting ... viele Themen befeuern den aktuellen Diskurs

Mehr

Diabetes

Diabetes

Der Kampf gegen die GLOBESITY ist in vollem Gange

Mehr

Gastroenterologie

Gastroenterologie

Ob Zöliakie, Reizdarm, GERD oder NAFLD -
Gastroenterologie fordert Ärzte diagnostisch heraus

Mehr

Notfallmedizin

Notfallmedizin

Im Notfall muss es schnell gehen ...
und wichtige Infos schnell zur Hand sein

Mehr

Atemwege

Atemwege

Infektionen der oberen und unteren Atemwege
spielen in der ambulanten Praxis eine große Rolle
 

Mehr

Home

RAS-Blockade
Alarm, wenn das Kreatinin steigt

ACE-Hemmer und AT1-Blocker werden vielfach bei Hypertonie, Herzinsuffizienz, diabetischer Mikroalbuminurie, Proteinurie und nach Herzinfarkt eingesetzt. Unter der Medikation kann allerdings die Nierenfunktion abrupt zurückgehen.

Quelle: Schmidt M et al.: Serum creatinine elevation after renin-angiotensin ... BMJ 2017; 356: j791

Debatte um Donald Trumps Gesundheit
Zu krank zum Regieren?

Seit Beginn der Präsidentschaft von Donald Trump wird dessen psychische Gesundheit von Ärzten diskutiert und teils infrage gestellt. Aber kann man auf der Basis dieser Vermutungen tatsächlich eine Rücktrittsforderung rechtfertigen?

Quelle: Lenzer J: Do doctors have a „duty to warn“ if they believe ... BMJ 2017; 356: j1087

Adipositas als Krebs-Risiko
Starke Evidenz für neun Krebsarten

Dass Übergewicht das Risiko erhöht, an Krebs zu erkranken oder zu sterben, wurde schon mehrfach beschrieben. Eine wirklich robuste Evidenz fand man in einer zusammengefassten Analyse nun aber nur für insgesamt neun Malignome.

Quelle: Kyrgiou M et al.: Adiposity and cancer at major anatomical sites ... BMJ 2017; 356: j477

Original Pressemitteilung:
Aktuelle Studien zeigen mögliche Nebenwirkungen: Magensäureblocker (PPI) sinnvoll einsetzen

Uetersen/Hamburg – Soll die Freisetzung von Säure in unserem Magen gedrosselt werden, kommen Magensäureblocker (PPI) zum Einsatz. Doch immer zu Recht, also medizinisch sinnvoll? Wie die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie...

Original Pressemitteilung:
Gute Aussichten für Ihren Magen: neuer Flyer für Patienten mit Reizmagen

Eben erschienen: Ein neuer Flyer bietet Menschen mit einem Reizmagen wichtige, praktische Informationen über die Erkrankung. Kostenlos zu bestellen direkt beim Herausgeber, der Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG.

Thromboseprophylaxe bei Vorhofflimmern
Zu selten antikoaguliert

Vorhofflimmern (VHF) erhöht das Risiko für Schlaganfälle um das Vier- bis Fünffache. Durch die Gabe von Vitamin-K-Antagonisten (VKA) oder direkten oralen Antikoagulanzien (DOAK) lässt sich dieses Risiko verringern, wie es auch in den aktuellen Leitlinien empfohlen wird. Neuen Daten zufolge werden viele gefährdete Patienten jedoch nicht ausreichend oder gar nicht therapiert – mit ernsten Folgen.

Quelle: Xian Y et al.: Association of preceding antithrombotic treatment with acute ischemic stroke severity and in-hospital outcomes among patients with atrial fibrillation. JAMA 2017; 317(10): 1057-67

Ein Tabu bei der Gesprächsführung?
Colloquium interruptum

Ärzte unterbrechen Patienten beim Gespräch häufig und lassen sie nicht ausreden – so zumindest ein gängiges Vorurteil. Nun elaborierte ein Kollege, dass das „gekonnte“ Unterbrechen zum einen einen wertvollen Beitrag zur Gesprächsführung leisten kann, und zum anderen Patienten selbst ihre Ärzte häufig unterbrechen.

Quelle: Mauksch LB: Questioning a taboo – physicians‘ interruptions during interactions with patients. Jama 2017; 317: 1021-2

KHK-Risiko
Die Rolle des Lipoprotein-Lipase-Gens

Für den Stoffwechsel der Triglyzeride spielt das Lipoprotein-Lipase-Gen eine maßgebliche Rolle. Der Zusammenhang von Mutationen des Gens mit dem KHK-Risiko ist bisher aber weitgehend unbekannt.

Quelle: Khera AV et al.: Association of rare and common variation ... JAMA 2017; 317: 937-46

Leukozyten-Adhäsionsdefekt
Interleukin-Hemmung könnte helfen

LAD1 (Leukozyten-Adhäsionsdefekt Typ 1) ist ein primäres Immunmangelsyndrom, bei dem ein Gen mutiert ist, das eine Untereinheit der b2-Integrine codiert. Weitere Einblicke in die Pathogenese haben eine Therapiemöglichkeit eröffnet.

Quelle: Moutsopoulos NM et al.: Interleukin-12 and interleukin- 23 blockade ... N Engl J Med 2017; 376: 1141-6

S.c.-Prophylaxe bei Angioödem
Neuer nanofiltrierter C1-Inhibitor

Phase-2-Studien waren bereits ermutigend, weshalb man die Prüfung von CSL830 in Phase 3 weiter vorantrieb. In dem verwendeten Cross-over-Setting erwies sich die Substanz als gut wirksam gegen die Ödementwicklung bei Patienten mit hereditärem Angioödem.

Quelle: Longhurst H et al.: Prevention of hereditary angioedema ... N Engl J Med 2017; 376: 1131-40

Pregabalin bei Ischias
Bringt nichts ... ohne Patientenselektion

Negative Studienergebnisse publiziert niemand gerne – obwohl gerade auch aus Untersuchungen, die nicht zum antizipierten Ergebnis führten, wichtige Schlüsse für die Praxis gezogen werden können. So ist es auch bei dieser aktuellen Publikation aus dem New England Journal of Medicine.

Quelle: Mathieson S et al.: Trial of pregabalin for acute and chronic sciatica. N Engl J Med 2017; 376: 1111-20

Wie lange nach Stenting antikoagulieren?
PRECISE-DAPT-Score bestimmt Blutungsrisiko

Die duale Plättchenhemmer-Therapie (DAPT) ist Standard nach perkutaner Revaskularisation mit Stenting und beugt Ischämie-Rezidiven nach dem Eingriff vor. Sie geht allerdings auch mit einem erhöhten Blutungsrisiko einher.

Quelle: Costa F et al.: Derivation and validation of the predicting bleeding complications in patients undergoing stent implantation and subsequent dual antiplatelet therapy (PRECISE-DAPT) scoe: a pooled analysis of individual-patient datasets from clinical trials. Lancet 2017; 389: 1025-34

Neuer Chemo-Standard
Adjuvante Therapie bei Pankreaskarzinom

In der ESPACE-3-Studie überzeugte adjuvantes Gemcitabin versus 5-FU/Folsäure als Therapiestandard bei reseziertem Pankreaskarzinom, vor allem wegen der reduzierten Toxizität. Da anderen Studien zufolge im metastasierten Stadium Gemcitabin + Capecitabin einen Überlebensvorteil für Patienten bot, wurde diese Kombination nun bei Patienten im resezierten Stadium (R0 oder R1) untersucht. Diese Therapie wird wohl zum neuen Standard werden, so die Autoren.

Quelle: Neoptolemos JP et al.: Comparison of adjuvant gemcitabine and capecitabine with gemcitabine monotherapy in patients with resected pancreatic cancer (ESPAC-4): a multicentre, open-label, randomised, phase 3 trial. Lancet 2017; 389: 1011-24

Erfinder des berühmten Handgriffs
Heimlich gestorben

Vielen ist er aus der Theorie bekannt, nur die wenigsten dürften ihn schon einmal angewendet haben, den „Heimlich-Handgriff“. Nun ist der Erfinder dieser berühmten lebensrettenden Maßnahme gestorben. Nicht nur in den USA, wo eine entsprechende Anleitung häufig in Restaurants aushängt, wird man sich seiner noch lange erinnern.

Quelle: Snyder A: Henry J Heimlich. Lancet 2017; 389: 902

Atrophische Gastritis
Das Diabetes-Risiko ist reduziert

Die häufigste Ursache für eine atrophische Gastritis ist die Helicobacter-pylori-Infektion. Im Rahmen einer Kohortenstudie konnte jetzt gezeigt werden, dass nicht die H.-p.-Infektion selbst, sondern erst die Manifestation einer Magenschleimhaut-Atrophie das Risiko für einen Typ-2-Diabetes reduziert.

Quelle: Yu TY et al.: The impact of gastric atrophy on the incidence of diabetes. Sci Rep 2017; 7: 39777

Melanom-Screening
Dermoskop wird zu wenig eingesetzt

Das Melanom-Screening kann durch Einsatz eines Dermoskops optimiert werden. Doch nur wenige Ärzte setzen es ein. Es gibt typische Hinderungsgründe.

Quelle: Chappuis P et al.: Dermoscopy, a useful tool for general practitioners in melanoma screening: a nationwide survey. Br J Dermatol 2016; 175: 744-50

Profi-Athleten
Kommt am Ende die Arthrose?

Man kennt diverse Risikofaktoren der Arthrose. Ob Leistungssport dazu gehört, ist eine ungeklärte Frage. Wenn ja, könnte man vielleicht gezielt vorbeugen.

Quelle: Tran G et al.: Does sports participation (including level of performance and pevious injury) increase risk of osteoarthritis? A systematic review and meta-analysis. Br J Sports Med 2016; 50: 1459-66

Polypharmazie bei älteren Patienten
Mehr Absetzen wagen – Mortalität senken

Viele ältere Patienten nehmen täglich mehrere Medikamente ein. Dies kann die Kognition beeinträchtigen, zu Stürzen führen, die Morbidität erhöhen, und so die Mortalität in dieser Patientengruppe vergrößern. In einem Review wurde nun untersucht, inwieweit sich „Deprescribing“ (vulgo: Absetzen) auf die betroffenen Patienten auswirkt.

Quelle: Page A et al.: The feasibility and effect of deprescribing in older adults on mortality and health: a systematic review and meta-analysis. Br J Clin Pharmacol 2016, 82: 583-623

„FIFA 11 for health"
Schulkinder profitieren von Präventionsprogramm

Wie beeinflusst das vom internationalen Fußballverband (FIFA) entwickelte Präventionsprogramm „FIFA 11 for health“ die Gesundheit dänischer Schulkinder? Diese Frage sollte eine kontrollierte Studie aus Dänemark beantworten.

Quelle: Ørntoft Ch et al.: ‘FIFA 11 for Health’ for Europe. II: effect on health markers and physical fitness in Danish schoolchildren aged 10-12 years. Br J Sports Med 2016; 50: 1394-9

Kontroversen in der Diabetestherapie
Pro und Contra initiale Kombinationstherapie

Weg von der sequenziellen Therapie zur frühen oder sogar initialen Kombinationstherapie? Weg vom „treat to fail“ zu einem proaktiven Vorgehen? Ist das der Weg in eine neue Behandlungsära? Es gibt Argumente dafür, aber auch dagegen.

Quelle: Cahn A, Cefalu WT: Clinical considerations for use of initial combination therapy in type 2 diabetes; Diab Care 2016; 39(Suppl. 2): S137-S145

Inkretin-Therapie
Vorsicht bei Kombi mit Sulfonylharnstoffen

Hypoglykämien gehören zu den gravierendsten Komplikationen der Diabetes-Therapie. Es ist daher wichtig zu wissen, welche Regime mit einem besonders hohen Unterzucker-Risiko einhergehen.

Quelle: Salvo F et al.: Addition od dipeptidyl peptidase-4 inhibitors ... BMJ 2016; 353: i2231

Mittel gegen Adipositas
Wie abnehmen?

Es gibt verschiedene Pharmaka, mit denen das Abspecken erleichtert werden soll. Es gibt allerdings nur wenige Studien, in denen ein Vergleich zwischen den verschiedenen Mitteln angestellt wurde.

Quelle: Khera R et al.: Association of pharmacological treatments for ... JAMA 2016; 315: 2424-34

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum