Kardiologie

Kardiologie

Die medikamentöse Therapie des Vorhofflimmerns ist nur eine aktuelle
und kontroverse Diskussion in der Kardiologie

Mehr

Angiologie

Angiologie

Thrombusaspiration bei akuter PCI, Antikoagulation,
Stenting ... viele Themen befeuern den aktuellen Diskurs

Mehr

Diabetes

Diabetes

Der Kampf gegen die GLOBESITY ist in vollem Gange

Mehr

Gastroenterologie

Gastroenterologie

Ob Zöliakie, Reizdarm, GERD oder NAFLD -
Gastroenterologie fordert Ärzte diagnostisch heraus

Mehr

Notfallmedizin

Notfallmedizin

Im Notfall muss es schnell gehen ...
und wichtige Infos schnell zur Hand sein

Mehr

Atemwege

Atemwege

Infektionen der oberen und unteren Atemwege
spielen in der ambulanten Praxis eine große Rolle
 

Mehr

Home

E-Kardiotokographie mit Ampel
Automatische Analyse ohne Nutzen

Inwieweit computerunterstützte medizinische Entscheidungen das Outcome von Patienten verbessern, wird immer wieder hinterfragt. Nun fand eine große Studie in der Geburtshilfe keinen positiven Effekt für ein automatisiertes Ampel-Warnsystem bei der Kardiotokographie.

Quelle: INFANT Collaborative Group: Computerised interpretation of fetal heart rate during labour (INFANT): a randomised ... Lancet 2017; 389: 1719-29

Akute Lungenembolie
Mortalitätsprognose mittels EKG

In der Diagnostik bei Verdacht auf akute Lungenembolie (LE) hat das EKG seit langem einen gewissen Stellenwert. Nun fanden Autoren aus Kanada in einer umfangreichen Metaanalyse heraus, mit welchen pathologischen EKG-Zeichen man konkret Rückschlüsse auf die Mortalität des LE-Patienten ziehen kann.

Quelle: Qaddoura A et al.: The value of ... Clin Cardiol 2017; Epub Jun 19; doi: 10.1002/clc.22742

Schlechte Daten für den Diesel
Diesel-Feinstaub triggert Soja-Asthma

„Dieselaffäre“, innerstädtische Dieselfahrverbote, und nun erneut schlechte Diesel-Daten ... Eine aktuelle Studie zeigt, dass die Exposition mit Dieselabgas-Partikeln ein Soja-Allergen-bedingtes Asthma triggern kann – auch wenn die Soja-Exposition alleine nicht ausgereicht hätte.

Quelle: Alvarez-Simón D et al.: Effects of diesel exhaust particle exposure on a murine model of asthma due to soybean. PLoS One 2017; 12: e0179569

Original Pressemitteilung:
Reizmagen: ein roter Faden fehlt!

Das Reizmagensyndrom ist eine häufige Diagnose in der Haus- und Allgemeinarztpraxis. Doch bei der Therapie gibt es viele Defizite, wie auch eine aktuelle Umfrage zeigt. Bewährte Alternativen wie Verdauungsenzyme rücken deshalb wieder ...

Original Pressemitteilung:
Pharma Trend 2017: Urologen ehren Astellas Pharma für Innovation und Nachhaltigkeit

In der Urologie gehört Astellas zu den weltweit führenden Unternehmen. Seine innovative Produktpalette für die Urologie würdigten die Fachärzte in diesem Jahr erneut mit dem Award der „Goldenen Tablette“. Die ...

Secukinumab bei AS und PsA
Wirkung hält lange an

Secukinumab ist ein vollständig humaner IL-17A-Antikörper, der zur Therapie der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis, der PsA (Psoriasis-Arthritis) und der AS (ankylosierende Spondylitis) zugelassen ist. Nun wurden auf dem EULAR Langzeitdaten zur AS präsentiert, die zeigten, dass die Wirkung von Secukinumab über einen Zeitraum von drei Jahren anhält.

Quelle: Fachpressekonferenz:„EULAR-Update: Secukinumab bei PsA und AS“, Madrid, 16.6.2017, Veranstalter: Novartis Pharma Secukinumab: Cosentyx® (D, A, CH)

Nahrungsergänzungsmittel
Seltene (?) Ursache einer Hyperkaliämie

Typischerweise sind es Medikamente wie NSAR oder ACE-Hemmer (ACE-I), die bei chronisch nierenkranken Patienten eine Hyperkaliämie verursachen. Eine nicht zu unterschätzende Ursache sind auch Nahrungsergänzungsmittel.

Quelle: Batra V, Villgran V: Hyperkalemia from dietary supplements. Cureus 2016; 8(11): e859

Progression der chronischen Nierenerkrankung
Parodontose und HbA1C als Prädiktoren

Parodontose ist eine der häufigsten Entzündungskrankheiten und auch eine häufige Diabetes- Komplikation. Beide Faktoren, parodontale Taschentiefe und HbA1C, sind starke Hinweise auf eine sich verschlechternde Nierenfunktion im Kontext einer chronischen Nierenerkrankung (CKD).

Quelle: Chang JF et al.: Periodontal pocket depth, hyperglycemia ... Am J Med 2017; 130(1): 61-9.e1

Seit Jahrhunderten bekannt, immer noch nicht besiegt
Die Syphilis ist ein weltweites Problem

Die Infektion durch Treponema pallidum ist in unterentwickelten Ländern endemisch, in Industrienationen relativ selten. Die Behandlungsprinzipien sind seit Dekaden etabliert, aber Diagnose und Therapie können doch zur Herausforderung werden.

Quelle: Hook 3rd EW: Syphilis. Lancet 2017; 389: 1550-7

Status quo, und was am Horizont erscheint
Heutige und zukünftige Therapieoptionen bei Typ-2-Diabetes

Über 400 Millionen Menschen leiden weltweit an Diabetes – bekanntermaßen sind über 90% davon Typ-2-Diabetiker (T2DM). Und obwohl man immer mehr über die Risikofaktoren und Prävention weiß, nimmt die Inzidenz des T2DM kontinuierlich zu. Neben dem therapeutischen „Klassiker“ Metformin sind mittlerweile zahlreiche weitere Substanzen – zu allermeist in der Second-line-Therapie verwendet – verfügbar. Aber selbst die neueste Substanzgruppe der SGLT-2-Inhibitoren stellt noch nicht das Ende der Entwicklung dar. Es sind bereits zahlreiche weitere Wirkstoffe und Therapieideen am Horizont sichtbar. Und bis diese neuen Optionen in der Breite verfügbar sein werden, gilt es, mit den verfügbaren Medikamenten eine bestmöglich auf den individuellen Patienten zugeschnittene Glucose-senkende Therapie zu finden (was man bei der Vielzahl der Möglichkeiten und deren unterschiedlichen Wirkungen und Nebenwirkungen fast schon als Präzisionsmedizin („precision medicine“) bezeichnen könnte.

Quelle: Chatterjee S et al.: Type 2 Diabetes. Lancet 2017; 389: 2239-51

Wann abwarten, wann therapieren, wann überweisen?
Anhaltendes Erbrechen bei Säuglingen

Wenn Neugeborene immer wieder erbrechen, kann das für die Eltern ein dramatisches Ereignis darstellen, wegen dessen sie hausärztlichen Rat suchen. Dann gilt es, die Eltern über die häufig gutartige Natur des Erbrechens bei Säuglingen aufzuklären (und ggf. zu beruhigen), und vor allem aber zuvor ernste Erkrankungen auszuschließen und zu wissen, wann eine Überweisung an den Pädiater angezeigt ist. Denn es können – in seltenen Fällen – auch gravierende Ursachen dahinter stecken.

Quelle: Chanchlani N et al.: Ongoing vomiting in an infant. BMJ 2017; 357: j1802

Major Depression bei älteren Erwachsenen
Wie sieht das Therapiemanagement aus?

In einem Review wurde untersucht, wie Depressionen bei älteren, gebrechlichen und multimorbiden älteren Menschen am besten angegangen werden. Als am effektivsten erwies sich die medikamentöse Therapie.

Quelle: Kok RM, Reynolds CF: Management of depression in older adults. A review. JAMA 2017; 317: 2114-44

Axiale Spondyloarthritis
Eine mögliche Differenzialdiagnose bei chronischen Kreuzschmerzen

Hinter chronischen Rückenschmerzen, die länger als drei Monate andauern und eine inflammatorische Ursache haben, kann eine axiale Spondyloarthritis stecken. Hier ist erhöhte Aufmerksamkeit gefordert, um sie frühzeitig zu erkennen – denn ein früher Therapiebeginn vergrößert die Chancen auf einen Erfolg der Behandlung.

Quelle: Taurog JD et al.: Ankylosing spondylitis and axial spondyloarthritis. N Engl J Med 2017; 374: 2563-74

Die häufigste erbliche Koagulopathie
Von-Willebrand-Syndrom

Patienten mit von-Willebrand-Syndrom (vWS) können keinen oder nicht ausreichend funktionellen von-Willebrand-Faktor (vWF) bilden. Das hat auch Auswirkungen auf die Verfügbarkeit von Faktor VIII. Für die Therapie gilt es, die verschiedenen Krankheitstypen voneinander zu unterscheiden.

Quelle: Leebeek FWG et al.: Von Willebrand’s Disease. NEJM 2017; 375: 2067-80

Pathophysiologische Erkenntnisse zu Kristallopathien
Neue therapeutische Ansätze am Horizont

Unter Kristallopathien fassten Autoren der LMU München in einem Artikel im New England Journal of Medicine nicht nur Erkrankungen durch Kristalle im herkömmlichen Sinne, sondern auch solche durch fehlgefaltete Proteine und durch Partikel im Nano- und Mikrometer-Bereich zusammen und diskutierten innovative Therapien.

Quelle: Mulay SR et al.: Crystallopathies. N Engl J Med 2016; 374: 2465-76

Vom Wert von Klima-Abkommen
Millionen Tote durch Luftverschmutzung

Die USA werden aus dem Pariser Klimaabkommen aussteigen. Diese Entscheidung Donald Trumps ließ die Welt vor Protest aufschreien. Und das zu Recht, denn eine kurz zuvor im Fachjournal Lancet erschienene Studie zeigte, dass im Jahr 2015 über vier Millionen Menschen aufgrund von Luftverschmutzung durch Feinstaub und Ozon ums Leben kamen.

Quelle: Cohen AJ et al.: Estimates and 25-year trends of the global burden of ... Lancet 2017; 389(10082): 1907-18

Ixazomib bei neu diagnostiziertem Multiplen Myelom
Tiefes und anhaltendes Ansprechen

Patienten mit neu diagnostiziertem Multiplen Myelom (NDMM), die sich keiner Stammzelltransplantation (SCT) unterziehen, erreichen unter Ixazomib plus Lenalidomid und Dexamethason, gefolgt von einer Erhaltungs-Monotherapie mit Ixazomib, ein tiefes und anhaltendes Ansprechen – so neue Daten von der Jahrestagung der European Hematology Association 2017.

Quelle: Kumar S et al.: Deep and durable responses with weekly ixazomib ... Abstract S408, oral presentation. EHA, Madrid, 24.6.2017

Kardiovaskuläre Hochrisikopatienten
Alirocumab kann Lipidapherese ersetzen

Bis vor einigen Jahren war die Lipoproteinapherese für Hochrisikopatienten die einzige Möglichkeit, den LDL-C-Spiegel zu senken, wenn sich unter einer lipidsenkenden Therapie die therapeutischen Zielwerte nicht erreichen ließen. Heute können diese Patienten von einer Therapie mit PCSK9-Inhibitoren wie Alirocumab profitieren.

Quelle: Fachpressekonferenz:„Campus Odyssey: PCSK9-Inhibition und kardiovaskuläres Hochrisiko – ein Update“, Frankfurt, 6.4.2017, Veranstalter: Sanofi-Aventis Alirocumab: Praluent® (D, A, CH)

Schmerz von COPD-Patienten schnell und valide messen
17 Fragen zum Schmerz in nur 5 Minuten

Hinsichtlich der Domänen Validität, Zuverlässigkeit, Reagibilität und Interpretierbarkeit unterscheiden sich die verschiedenen Werkzeuge und Instrumente zur Schmerzbeurteilung bei COPD-Patienten. Am besten schnitt in einem Review einer australischen Arbeitsgruppe der einfach durchführbare „Pain Sensitivity Questionnaire“ (PSQ) ab.

Quelle: Johnson AM et al.: A review of general pain ... Int J Chron Obstruct Pulmon Dis 2017; 12: 923-9

COPD-Patienten aus der Ferne digital versorgen?
Aktueller Stand und Probleme der Telemedizin

Bei der Telemedizin kommen verschiedene Geräte und Systeme zum Einsatz. Eine Task Force der europäischen Atemwegsgesellschaft hat sich nun mit Indikationen, Follow-up, Ausrüstung, Einrichtungen sowie rechtlichen und wirtschaftlichen Problemen der Telemedizin bei COPD-Patienten beschäftigt. Berücksichtigt wurden auch Patienten, die mechanisch beatmet wurden.

Quelle: Ambrosino N et al.: Telemedicine in chronic obstructive pulmonary disease. Breath 2016; 12: 350-6

Urolithiasis bei Morbus Crohn
Häufigste extraintestinale Manifestation

Patienten mit Morbus Crohn haben im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung ein 10- bis 100-fach erhöhtes Risiko für Harnsteine. Dies hat ein aktuelles systematisches Review ergeben. Eine weitere praxisrelevante Erkenntnis: Die Urolithiasis tritt im Durchschnitt etwa vier bis sieben Jahre nach der Crohn-Diagnose auf.

Quelle: Gaspar SR et al.: Urolithiasis and Crohn’s disease. Urol Ann 2016; 8: 297-304

Neuer Marker für Gefäßgesundheit
CAVI besser als Pulswellenbestimmung?

Normalerweise wird die Schädigung der Nerven bei Typ-2-Diabetes mit einer Mikroangiopathie in Zusammenhang gebracht. Dass sie auch mit einer Makroangiopathie assoziiert ist, zeigte eine neue Arbeit aus Japan, die den CAVI als Marker für die Funktion der großen Gefäße nutzte.

Quelle: Ando A et al.: Cardio-ankle vascular index and indeces of diabetic polyneuropathy in patients with type 2 diabetes. J Diabetes Res 2017; Epub May 9; doi: 10.1155/2017/2810914

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum