Kardiologie

Kardiologie

Die medikamentöse Therapie des Vorhofflimmerns ist nur eine aktuelle
und kontroverse Diskussion in der Kardiologie

Mehr

Angiologie

Angiologie

Thrombusaspiration bei akuter PCI, Antikoagulation,
Stenting ... viele Themen befeuern den aktuellen Diskurs

Mehr

Diabetes

Diabetes

Der Kampf gegen die GLOBESITY ist in vollem Gange

Mehr

Gastroenterologie

Gastroenterologie

Ob Zöliakie, Reizdarm, GERD oder NAFLD -
Gastroenterologie fordert Ärzte diagnostisch heraus

Mehr

Notfallmedizin

Notfallmedizin

Im Notfall muss es schnell gehen ...
und wichtige Infos schnell zur Hand sein

Mehr

Atemwege

Atemwege

Infektionen der oberen und unteren Atemwege
spielen in der ambulanten Praxis eine große Rolle
 

Mehr

Home

Therapie-Optionen
Erstes Generikum zu Etoricoxib

Seit März 2017 ist das erste Arcoxia®-Generikum Etoricoxib Libra-Pharm auf dem Markt. Die Vorteile sind neben einer Preisersparnis eine breite Rabattvertragsabdeckung von ca. 80% (gültig für alle verfügbaren Dosisstärken und Packungsgrößen). Das Unternehmen ...

Azelainsäure bei Acne tarda
Erwachsenen-Akne ist anders

Gegenüber Akne im Jugendalter ist der Verlauf der Acne tarda meist langwierig, und die Therapie schwieriger. Als First-line-Option lassen sich mit Azelainsäure oft gute Ergebnisse in der Induktions- und Erhaltungstherapie erzielen.

Quelle: Symposium: „Mit Haut und Haar für höhere Lebensqualität – Nachhaltige Therapie von Androgenisierungserscheinungen der Frau“, im Rahmen des 49. DDG-Kongresses, Berlin, 27.4.2017, Veranstalter: Jenapharm Azelainsäure: Skinoren® (D, A, CH)

Reisediarrhoe
Wann Antibiotika, wann nicht?

Eine Reisediarrhoe trifft etwa 20 bis 60% aller Reisenden. Meist gehen die Symptome nach ein paar Tagen von selbst zurück und ein paar einfache Eigenmaßnahmen reichen zur Therapie aus. Manchmal müssen aber auch Antibiotika ran.

Quelle: Barrett J: Travellers‘ diarrhoea. BMJ 2016; 353: i1937

Original Pressemitteilung:
Aktuelle Studien zeigen mögliche Nebenwirkungen: Magensäureblocker (PPI) sinnvoll einsetzen

Uetersen/Hamburg – Soll die Freisetzung von Säure in unserem Magen gedrosselt werden, kommen Magensäureblocker (PPI) zum Einsatz. Doch immer zu Recht, also medizinisch sinnvoll? Wie die Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie...

Original Pressemitteilung:
Gute Aussichten für Ihren Magen: neuer Flyer für Patienten mit Reizmagen

Eben erschienen: Ein neuer Flyer bietet Menschen mit einem Reizmagen wichtige, praktische Informationen über die Erkrankung. Kostenlos zu bestellen direkt beim Herausgeber, der Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG.

Venöse Thromboembolie
DOAK von früh bis lang

Venöse Thromboembolien sind häufig. Darüber, womit und wie lange eine Rezidivprophylaxe erfolgen sollte, diskutierten Experten im Rahmen des 123. DGIM-Kongresses.

Quelle: Symposium:„Lungenembolie und tiefe Beinvenenthrombose – diagnostische und therapeutische Tipps für den Alltag“, Mannheim, 30.4.2017, Veranstalter: Bristol-Myers- Squibb/Pfizer Apixaban: Eliquis® (D, A, CH)

Therapie-Optionen
Endokrinologischer Praxis-Tipp: Levothyroxin für Schwangere

Sind schwangere Frauen hypothyreot, kann sich dies auf den Intelligenzquotienten des Kindes auswirken (im Durchschnitt 4 IQ-Punkte weniger bei einem TSH der Schwangeren von >6 mU/l; Haddow JE et al., 1999). Substituiert man die hypothyreote Schwangere mit Levothyroxin, verbessert das den Kinds-IQ...

LDL- und Blutzuckersenkung
Das kardiovaskuläre Risiko muss minimiert werden

Der Blutzuckerspiegel und das LDL-Cholesterin sind entscheidende kardiovaskuläre Risikofaktoren, die die Prognose des Patienten maßgeblich beeinflussen. Beide Risikoparameter sollten daher optimal eingestellt sein. Das gilt im besonderen Maße für Patienten mit vorausgegangenem Infarkt.

Quelle: Symposium:„Der chronisch kranke Patient mit Typ-2-Diabetes/ nach Myokardinfarkt zwischen Klinik und Hausarztpraxis“, Mannheim, 29.4.2017, Veranstalter: MSD Atorvastatin plus Ezetimib: Atozet® (D, A, CH) Sitagliptin: Januvia® (D, A, CH)

COPD-Exazerbationen
Die wichtigsten Bausteine zur Prävention

In den neuen GOLD-Leitlinien zur Therapie der chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ist das Risiko von Exazerbationen stärker in den Vordergrund gerückt. Die duale Bronchodilatation nimmt dabei eine zentrale Rolle ein.

Quelle: Symposium:„COPD- und Asthma-Therapie im Wandel: was lange währt, wird endlich anders“, im Rahmen des DGIM-Kongresses 2017, Mannheim, 1.5.2017, Veranstalter: Novartis Indicaterol/Glycopyrronium: Ultibro® (D, A, CH)

Safinamid als Zusatztherapie
Dualer Ansatz bessert Motorik und nicht-motorische Symptome

Fortgeschritten erkrankte Parkinson-Patienten benötigen oft eine Kombinationstherapie. Von dem dual, auf dopaminerge und nicht-dopaminerge Transmittersysteme wirkenden Safinamid als Add-on können Patienten mit motorischen Fluktuationen wie Wearing- off umfassend profitieren. Dass auch nicht-motorische Symptome (NMS) gebessert werden, erläuterten nun Parkinson-Spezialisten auf einem von Zambon unterstützten Satellitensymposium.

Quelle: Symposium: „Parkinson-Therapie mit Safinamid – Dualer Wirkansatz zur Verbesserung nichtmotorischer und motorischer Symptome“, Baden-Baden, 5.5.2017, im Rahmen des 10. Deutschen Kongress für Parkinson und andere Bewegungsstörungen (DPG), Veranstalter: Zambon Safinamid: Xadago® (D, A, CH)

Hoffnungen nicht bestätigt
Präkonditionierung mit Blutdruckmanschette

In den letzten Jahrzehnten entwickelte sich die Nierentransplantation von einem risikobehafteten, experimentellen Ansatz zu einer sicheren und lebensrettenden Maßnahme. Unvermeidbar tritt dabei ein renaler Ischämie-Reperfusion-Insult (IRI) auf, der zu Komplikationen wie verzögerter Funktion des Spenderorgans (delayed graft function, DGF), akuter Abstoßung (acute rejection, AR) oder chronischer renaler Fibrose führen kann. Das „remote ischemic conditioning“ (RIC) ist ein neuer Ansatz, um IRI zu minimieren.

Quelle: Zhou CC et al.: Limited clinical utility of remote ischemic conditioning in renal transplantation: a meta- analysis ... PLoS ONE 2017; 12(1): e0170729

Erfolgreiche Therapie im Sommer-Camp
Diabetische Kinder mit künstlichem Pankreas

Bisher wurden lediglich drei Studien unter Klinikbedingungen mit künstlichem Pankreas (artificial pancreas, AP) in einer präpubertären Population durchgeführt.

Quelle: Del Favero S et al.: Randomized summer camp ... Diabetes Care 2016; 39: 1180-5

Hochrisiko-NASH
Risiko „Pfortaderthrombose" erhöht

Die nicht-alkoholische Steatohepatitis NASH ist auf dem besten Weg, zur Lebertransplantationsursache Nummer 1 zu werden. Ob Patienten, die zur Transplantation wegen einer Hochrisiko-NASH anstehen, ein erhöhtes Risiko für eine präoperative Pfortaderthrombose aufweisen, sah man sich nun anhand einer Analyse aller Leber-Tx-Fälle der Jahre 2002 bis 2014 in den USA an.

Quelle: Stine JG et al.: Advanced non-alcoholic steatohepatitis cirrhosis: a high-risk population for pre-liver transplant portal vein thrombosis. World J Hepatol 2017; 9: 139-46

Nach Nierentransplantation
Diabetes verhindern = Maßnahme Nr. 1

Kardiovaskuläre Erkrankungen und Neoplasien sind bei nierentransplantierten Patienten mit funktionierender Niere die häufigsten Todesursachen. Eine aktuelle Studie aus Spanien untersuchte nun, wie häufig kardiovaskuläre Probleme nach einer Nierentransplantation auftraten und welche Risikofaktoren es dafür gab.

Quelle: Seoane-Pillado MT et al.: Incidence of cardiovascular events ... BMC Cardiovasc Disord 2017; 17: 72

Latente Hypothyreose
Ein arteriosklerotischer Risikofaktor?

Die klinische Bedeutung einer latenten Hypothyreose wird seit vielen Jahren kontrovers diskutiert. Bekannt ist, dass sich bei Diabetikern häufiger eine subklinische Hypothyreose findet als bei Stoffwechselgesunden.

Quelle: Abdel-Gayoum at et al.: The effect ... Endocrinol Metab Syndr 2016; 5: doi: 10.4172/2161-1017.1000248

Theoretisch plausibel, aber auch wahrscheinlich?
Analkarzinom als Folge einer Brachytherapie bei Prostatakarzinom?

Bei einem Patienten wurde viele Jahre nach einer Brachytherapie eines Prostatakarzinoms ein Analkarzinom diagnostiziert. Es ist naheliegend, dass über einen kausalen Zusammenhang diskutiert wurde.

Quelle: Hong TS et al.: Case 39-2016: A 74-year-old man with rectal bleeding and history of prostate cancer. N Engl J Med 2016; 375: 2481-8

Nierentransplantation in Zeiten der Organknappheit
Ein zweites Mal auch für ältere Patienten?

Bei der ansteigenden Anzahl dialysepflichtiger älterer Menschen und bestehendem Organmangel stellt sich die Frage, ob Nierentransplantationen auch bei älteren Menschen vertretbar sind und im Vergleich zur Dialyse überhaupt einen Vorteil bringen. Diese Frage gilt insbesondere für die Zweittransplantation.

Quelle: Heldal K et al.: Should patients older than 65 years be offered a second kidney ... BMC Nephrology (2017); 18: 13, DOI 10.1186/s12882-016-0426-0

Leber-Tx bei Alkohol-bedingten Lebererkrankungen
Vor Transplantation auch psychosoziale Kriterien erheben

Patienten, die wegen einer Alkohol-bedingten Lebererkrankung für eine Lebertransplantation vorgesehen sind, weisen ein hohes Rückfallrisiko auf. Eine umfassende Evaluierung vor allem hinsichtlich des psychosozialen Hintergrundes kann dieses Risiko verringern. Dies sind die Erkenntnisse einer aktuellen japanischen Untersuchung.

Quelle: Onishi Y et al.: Risk of alcohol use relapse after liver transplantation for alcoholic liver disease. World J Gastroenterol 2017; 23: 869-75

Rückenschmerzen
Fünf Faktoren prognostizieren die Dauer

Rückenschmerzen im Lumbalbereich (Lumbago) verschwinden bei mehr als zwei Dritteln der Patienten innerhalb eines Jahres. Doch lässt sich auch eine kurzfristige Prognose treffen? Ein australisches Ärzteteam hat sich mit dieser Frage beschäftigt und fünf Faktoren zur Prognose von akuten Rückenschmerzen gefunden.

Quelle: da Silva T et al.: Predicting recovery in patients with acute low back pain: a clinical prediction model. Eur J Pain 2017, Epub Mrz 29; doi:10.1002/ejp.976

Imatinib bei chronisch myeloischer Leukämie
Frühe Blaupause der „targeted therapy"

Die chronische myeloische Leukämie ist ein myeloproliferatives Neoplasma, das durch das Philadelphia-Chromosom (Ph) charakterisiert wird. Seine Therapie wurde durch die Einführung von Imatinib im Jahre 2001 entscheidend optimiert.

Quelle: Hochhaus A et al.: Long-term outcomes of imatinib treatment for chronic myelod leukemia. N Engl J Med 2017; 376: 917-27

Abstoßungsreaktionen
Nichtinvasives Monitoring in Sicht

Immunologische Abstoßung und Komplikationen der Immunsuppression sind die Hauptursachen von Problemen bei Organempfängern. Die bisher verfügbaren Methoden der Überwachung haben sich als wenig zuverlässig erwiesen.

Quelle: Vallabhajosyula P et al.: Tissue-specific exosome biomarkers for noninvasively monitoring immunologic rejection ... J Clin Invest 2017; 127: 1375-91

Obstruktive Schlafapnoe (OSA)
Ist ein Screening überhaupt sinnvoll?

Etwa 16% aller Erwachsenen in den USA leiden an schwerer obstruktiver Schlafapnoe (OSA). Ob und wie ein Screening asymptomatischer Patienten sinnvoll ist, versuchte nun die US Preventive Task Force (USPSTF) zu klären.

Quelle: Jonas et al.: US Preventive Task Force: Screening for obstructive sleep apnea ... JAMA 2017; 317: 415-33

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum