Sportmedizin

Female athlete triad
Junge Sportlerinnen mit Energiedefizit

Verbrauchen aktive Athletinnen mehr Energie als sie über die Nahrung wieder zu sich nehmen, entsteht ein Energiedefizit. Die Folgen können Menstruationsstörungen und Osteoporose sein. Vor allem im Jugendalter könnte das als „female athlete triad“ bezeichnete Phänomen schwere Folgen haben.

Quelle: Weiss Kelly AK et al.: The female athlete triad. Pediatrics 2017; 138(2): e20160922

Profi-Athleten
Kommt am Ende die Arthrose?

Man kennt diverse Risikofaktoren der Arthrose. Ob Leistungssport dazu gehört, ist eine ungeklärte Frage. Wenn ja, könnte man vielleicht gezielt vorbeugen.

Quelle: Tran G et al.: Does sports participation (including level of performance and pevious injury) increase risk of osteoarthritis? A systematic review and meta-analysis. Br J Sports Med 2016; 50: 1459-66

Wildes Wellenreiten
Häufig Lazerationen an Kopf und Beinen

Beim Surfen kommt es jährlich bei einem Drittel aller Sportler zu Verletzungen. Vor allem auf Kopf und Gesicht sollte man beim Wellenreiten aufpassen.

Quelle: Klick C et al.: Surfing USA: an epidemiological study of surfing injuries presenting to US EDs 2002 to 2013. Am J Emerg Med 2016; 34: 1491-6

Sport und Ernährung
Regelmäßig aktiv, bessere Appetit-Kontrolle

Regelmäßige körperliche Aktivität soll die Appetitkontrolle verbessern. In einer Studie versuchten Forscher herauszufinden, was hinter dieser Behauptung steckt.

Quelle: Beaulieu K et al.: Does habitual physical activity increase the sensitivity of the appetite control system? a systematic review. Sports Med 2016; 46(12): 1897- 1919

Rationale Diagnostik
Unterschenkelschmerzen bei Belastung

Belastungsabhängige Schmerzen im Bereich des Unterschenkels sind in der Praxis ein häufiges Symptom. In einer Übersichtsarbeit wurde nun zusammengetragen, auf welche Zeichen man diagnostisch achten sollte, um schnell und rational zur geeigneten Therapie zu kommen – ggf. ohne aufwändige apparative Untersuchungen.

Quelle: Becker JA et al.: A step-wise approach to exertional leg pain. J Fam Pract 2016; 65: 672-9

Gilt auch für trainierte Sportler
Nach Dauerlauf weniger Hunger

Mittel- bis hochintensiver Ausdauersport senkt bei untrainierten und/oder übergewichtigen Personen das Hunger- bzw. Appetitgefühl. Nun prüften Forscher, ob es sich bei trainierten Ausdauersportlern genauso verhält.

Quelle: Kojima C et al.: The effect of a 20 km run on appetite regulation ... Nutrients 2016; 8(672)

Sport und Schmerz
Dosis-Wirkungsbeziehung der anderen Art

Dass Sport gesund ist, ist wohl unstrittig. Aber es gibt eben auch nachteilige Effekte, wie z. B. sportbedingte muskuloskelettale Schmerzen (vgl. Artikel S. 24 in dieser Ausgabe). Aber wie hängen Sport und Schmerz genau zusammen?

Quelle: Kamada M et al.: Dose-response relationship between sports activity ... Pain 2016; 157: 1339-45

Ist Sport für Jugendliche Mord?
Schmerzen bei Sportverein- Mitgliedern

„Sport ist Mord“ ist als Bonmot verbreitet, wenn es auszudrücken gilt, dass sportliche Aktivitäten auch nachteilige Effekte haben können. Eine repräsentative Querschnittsstudie aus Finnland zeigte jetzt, dass an dem Spruch durchaus etwas dran ist.

Quelle: Rossi M et al.: Low back and neck and shoulder pain in members and non-members of adolescents ... BMC Musculoskelet Disord 2016; 17(1): 263

Läufer mit Pronationsfuß
Motion-control-Schuh reduziert Verletzungen

Kann das Tragen sogenannter Motion-control- Schuhe (Bewegungskontroll-Schuhe) das Verletzungsrisiko bei Freizeitläufern verringern? Eine aktuelle Studie zeigt: bei manchen schon.

Quelle: Malisoux L et al.: Injury risk in runners using standard or motion control shoes: ... Br J Sports Med 2016; 50: 481-7

Mysterium „Sportlerleiste"
So diagnostizieren Sie korrekt

Ein akuter oder chronischer Schmerz in der Leiste eines Sportlers kann zahlreiche Ursachen haben – allein die Nomenklatur der unterschiedlichen Entitäten ist verwirrend. In Irland machten sich Forscher daher auf, die wesentlichen Befunde zu beschreiben und anhand einer Fallserie im MRT nachzusehen, welche anatomischen Strukturen tatsächlich betroffen sind. Heraus kam die Beschreibung der bislang größten Kohorte von Athleten mit Leistenschmerzen, die sowohl klinisch als auch mittels Kernspin untersucht wurden.

Quelle: Falvey ÉC et al.: Athletic groin pain (part 1): a prospective anatomical diagnosis of 382 patients – clinical findings, MRI findings and patient-reported outcome measures at baseline. Br J Sports Med 2016; 50: 423-30

Neue Ausreden für Sportmuffel?
Ob Sport bei Diabetes hilft, liegt in den Genen

Körperliche Betätigung ist für Typ-2-Diabetiker wichtig. Aber nicht alle profitieren davon im selben Umfang. Die Gene spielen wohl eine entscheidende Rolle.

Quelle: Stephens NA, Sparks LM: Resistance to the beneficial effects of exercise ... J Clin Endocrinol Metab 2015; 100(1): 43-52

Gesundheitsrisiko Sitzen
Wieviel Bewegung ist nötig?

Wer viel Zeit im Sitzen verbringt, trägt ein erhöhtes Mortalitätsrisiko. Je nach Fitness- Level ist mehr oder weniger Bewegung nötig, um die Risikobilanz zu verbessern.

Quelle: Matthews CE et al.: Mortality benefits for replacing sitting time with different physical activities. Med Sci Sports Exerc 2015; Epub Jan 26; doi: 10.1249/MSS.0000000000000621

Sport im Alter
Besser spät als nie

Wer regelmäßig sportlich aktiv ist, bleibt im Alter fit und gesund. Das gilt auch, wenn man erst spät damit anfängt.

Quelle: Hamer M et al.: Taking up physical activity in later life and healthy ageing: the english longitudinal study of ageing. Br J Sports Med 2014; 48(3): 239-43

Sportverletzungen in der Selbstmedikation

Stumpfe Traumen wie Verstauchungen, Prellungen oder Zerrungen, kommen beim Sport häufig vor – entsprechend häufig fragen Kunden in der Apotheke um Rat.

Schulter-Impingement
Mehr trainieren, weniger operieren
Das subakromiale Impingement-Syndrom wird auf vielerlei Ursachen zurückgeführt und es gibt vielerlei Therapievorschläge. An erster Stelle sollte jedenfalls konservatives Vorgehen stehen.
Holmgren T et al.: Effect of specific exercise strategy on need for surgery in patients with subacromial impingement syndrome: randomised controlled study, Zeitschrift: BRITISH MEDICAL JOURNAL, Ausgabe (2012)
Totalendoprothesen
Führt der Metallabrieb zu Krebs?
Prothetischer Hüftgelenksersatz wird zu einem beträchtlichen Teil als Metall-auf-Metall-System ausgeführt. Man fürchtet nun, dass der entstehende Abrieb im Körper karzinogenetisches Potenzial entfalten könnte.
Smith AJ et al.: Risk of cancer in first seven years after metal-on-metal hip replacement compared with other bearings and general population: linkage study between the National Joint Registry of England and Wales and hospital episode statistics., Zeitschrift: BRITISH MEDICAL JOURNAL, Ausgabe (2012)
Laterale Epikondylopathie
Wie bringt man die Schmerzen weg?
Die laterale Epikondylopathie ist ein Leiden, das viele Menschen, gerade auch sportliche, plagt. Gerne spritzt man in solche Ellenbogen Steroide, oft in Kombination mit Physiotherapie.
Coombes BK et al.: Effect of corticosteroid injection, physiotherapy, or both on clinical outcomes in patients with unilateral lateral epicondylalgia: a randomized controlled trial., Zeitschrift: JAMA : THE JOURNAL OF THE AMERICAN MEDICAL ASSOCIATION, Ausgabe 5 (2013), Seiten: 461-469
GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum