Dermatologie

Secukinumab bei Plaque-Psoriasis
Hohe Wirksamkeit auch nach fünf Jahren

Secukinumab ist ein vollständig humaner IL-17A-Inhibitor zur Behandlung erwachsener Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Psoriasis. Neueste Daten zeigen, dass die hohe Wirkung auf die quälenden Erscheinungen an der Haut selbst über einen Zeitraum von fünf Jahren noch fortbesteht.

Quelle: Fachpressekonferenz:
„EADV SUMMIT: Psoriasis-Management aktuell“, Hamburg, 21.9.2017, Veranstalter: Novartis
Secukinumab: Cosentyx®

Wirksam und sicher auch nach fünf Jahren
Secukinumab stellt Effektivität unter Beweis

Neueste Erkenntnisse und Studiendaten rund um das Psoriasis-Management brachte Prof. Dr. med. Kristian Reich, Hamburg, von der 26. Jahrestagung der European Academy of Dermatology and Venereology (EADV) aus Genf mit. Er stellte u.a. 5-Jahres-Daten des IL-17A-Inhibitors Secukinumab vor, welche die hohe Wirksamkeit des Biologikums unterstreichen.

Quelle: Fachpressekonferenz:

„EADV SUMMIT: Psoriasis-Management aktuell“, Hamburg, 21.9.2017, Veranstalter: Novartis
Secukinumab: Cosentyx®

DMF-Option bei Psoriasis
Neues Fumarat erhält EU-Zulassung

Fumarsäureester sind eine etablierte Option in der Behandlung der chronischen Psoriasis. Eine neue orale Formulierung von Dimethylfumarat (DMF) erhielt nun als erstes Fumarat-Präparat zur Behandlung der Psoriasis eine Zulassung der europäischen Komission EMA. Die Grundlage hierfür waren die positiven Ergebnisse der klinischen Phase-3-Studie BRIDGE.

Quelle: Fachpressekonferenz: „Almirall Press conference: Presentation of Skilarence ®“, im Rahmen des EADV-Kongresses 2017, Genf, 14.9.2017, Veranstalter: Almirall Dimethylfumarat: Skilarence® (D, A, CH)

Bullöses Pemphigoid und Pemphigus vulgaris
Hartnäckige Autoimmunleiden der Haut

Die Ätiologie der beiden blasenbildenden Erkrankungen ist undurchsichtig. Angesichts ihrer beträchtlichen Morbidität und Mortalität und der Aggressivität der Therapieoptionen müssen die Patienten intensiv betreut werden. Die Prognose lässt sich aber bessern.

Quelle: Kayani M et al.: Bullous pemphogoid and pemphigus vulgaris. BMJ 2017; 357: j2169

Aktinische Keratose
IPL wirkt auch am Handrücken

Im Gesichtsbereich hat sich die Phototherapie mit intensiv gepulster Lichttechnologie (IPL) bereits als effektives Mittel gegen aktinische Keratosen und Anzeichen lichtinduzierter Hautalterung bewährt. Eine aktuelle Studie zeigte, dass die IPL-Behandlung auch die Haut des oft schwer zu behandelnden Handrückens verbessern kann.

Quelle: Kohl E et al.: Photodynamic therapy using intense pulsed light for treating actinic keratoses and photoaged skin of the dorsal hands: a randomized placebo- controlled ... Br J Dermatol 2017; 176: 352-62

Psoriasis-Arthritis
Korrelation mit NNR-Insuffizienz

Die Psoriasis, eine entzündliche Hauterkrankung mit Autoimmun-Komponente, geht nicht selten mit einer Psoriasis-Arthritis (PsA) einher und kann darüber hinaus mit einer Vielzahl von Autoimmunleiden assoziiert sein. Auch Morbus Addison ist autoimmun bedingt – gibt es Parallelen zur PsA?

Quelle: Jensen P et al.: Psoriatic arthritis, but not psoriasis, is associated with primary adrenal insufficiency. Acta Derm Venereol 2017; 97: 519-21

Therapie-Optionen
Zusatznutzen für 1st-line Secukinumab
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat dem Biologikum Secukinumab (Cosentyx®) einen beträchtlichen Zusatznutzen nun auch bei der Behandlung von Erwachsenen mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis ohne systemische Vorbehandlung attestiert. Grundlage für die Neubewertung sind
...
Kinder/Jugendliche mit Psoriasis
Adalimumab besser als MTX

Erstmals wurde in einer randomisierten Studie Adalimumab mit Methotrexat (MTX) bei Kindern und Jugendlichen mit schwerer chronischer Plaque-Psoriasis verglichen. Bei vergleichbarer Sicherheit zeigte sich mit dem Biologikum eine bessere Wirkung.

Quelle: Papp K et al.: Efficacy and safety of adalimumab every other week versus ... Lancet 2017; 390: 40-9

Aktinische Keratose
Behandlungsoptionen im Überblick

Die Cyclooxygenase (COX) spielt eine Rolle bei der Entstehung der aktinischen Keratose (AK) und dem Plattenepithelkarzinom der Haut (SCC). NSAR spielen daher auch eine wichtige Rolle bei der Therapie der AK.

Quelle: Thomas GJ, Morton CA: Cyclooxygenase in cancer prevention and treatments for actinic keratosis. Dermatol Ther (Heidelb) 2017; 7(suppl1): S21-9

Psoriasis
Keine erhöhten Suizidraten

Psoriasis war in früheren Studien mit erhöhter Suizidalität assoziiert. Allerdings waren dort vollendete Suizide, Suizidversuche und -gedanken zusammen erfasst worden. Eine aktuelle dänische Studie überprüfte das nun detailliert. Das Ergebnis überraschte.

Quelle: Egeberg A et al.: Br J Dermatol 2016; 175: 493-500

IQWiG attestiert Secukinumab beträchtlichen Zusatznutzen

In einer erneuten Nutzenbewertung von Secukinumab (Cosentyx®)  zur Behandlung der mittelschweren bis schweren Plaque-Psoriasis hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) einen beträchtlichen Zusatznutzen von Secukinumab auch für ...

Azelainsäure bei Acne tarda
Erwachsenen-Akne ist anders

Gegenüber Akne im Jugendalter ist der Verlauf der Acne tarda meist langwierig, und die Therapie schwieriger. Als First-line-Option lassen sich mit Azelainsäure oft gute Ergebnisse in der Induktions- und Erhaltungstherapie erzielen.

Quelle: Symposium: „Mit Haut und Haar für höhere Lebensqualität – Nachhaltige Therapie von Androgenisierungserscheinungen der Frau“, im Rahmen des 49. DDG-Kongresses, Berlin, 27.4.2017, Veranstalter: Jenapharm Azelainsäure: Skinoren® (D, A, CH)

Melanom-Screening
Dermoskop wird zu wenig eingesetzt

Das Melanom-Screening kann durch Einsatz eines Dermoskops optimiert werden. Doch nur wenige Ärzte setzen es ein. Es gibt typische Hinderungsgründe.

Quelle: Chappuis P et al.: Dermoscopy, a useful tool for general practitioners in melanoma screening: a nationwide survey. Br J Dermatol 2016; 175: 744-50

Feine Spürnasen
Hunde erschnuppern Melanome

Über die Haut sondert der Mensch konstant flüchtige organische Verbindungen ab (volatile organic compounds, VOC). Das natürliche VOC-Profil ändert sich, wenn Erkrankungen auftreten. Diese feinen und hochspezifischen Unterschiede lassen sich auch zur Detektion von Melanomen nutzen – mithilfe geschulter Hunde.

Quelle: Willis CM et al.: Invasive melanoma in vivo can be ... Br J Dermatol 2016; 175(5): 1020-9

Psoriasis-Arthritis in der Hausarztpraxis identifizieren
Welcher Fragebogen ist der beste?

Gemäß aktuellen Leitlinien sollte man Psoriasis-Patienten jährlich auf das Vorliegen von Psoriasis-Arthritis untersuchen. Mit welchen der zur Verfügung stehenden Fragebögen dies am sichersten gelingt, prüfte man nun an Patienten aus der Primärversorgung.

Quelle: Coates LC et al.: Comparison of screening questionnaires to identify psoriatic arthritis in a primary-care population. Br J Dermatol 2016; 175: 542-8

Therapie-Optionen
Mometason bei rezidivierenden Ekzemen

Ekzeme gehören zu den häufigsten Erkrankungen im Praxisalltag. Reichen pflegende Maßnahmen nicht aus, können topische Glukokortikosteroide Abhilfe schaffen, wie im folgenden Fall einer 74-jährigen Patientin. Diese litt an rezidivierenden Ekzemen im Gesichts- und Halsbereich...

Studien
Sequenztherapie bei aktinischer Keratose
Um die Effektivität einer sequenziellen Therapie mit topischem Diclofenac-Natrium und 5-FU/Salicylsäure bei Patienten mit aktinischer Keratose (AK) zu untersuchen, legten Dermatologen eine Fallserie mit zehn männlichen und zwei weiblichen Betroffenen auf (Dirschka T, Lear JT, Case Rep
...
Psoriasis
Subkutanes MTX zeigt gute Langzeitwirkung

Psoriasis ist mit einer hohen Krankheitslast und Beeiträchtigungen der Lebensqualität verbunden. Die Therapie der chronischen Erkrankung, die häufig mit verschiedenen Komorbiditäten einhergeht, ist oft eine ­Herausforderung. Eine bewährte Therapie ist die Behandlung mit s.c. Methotrexat (MTX), das neuen Daten zufolge langanhaltende Effektivität zeigt.

Quelle: Symposium:
„Methotrexat 2.0 – aktueller Stellenwert in der Therapie der Psoriasis“, Berlin, 27.4.2017, Veranstalter: Medac
Methotrexat-Fertigspritze: Metex®

 

Hypopigmentierung
Wissen, was hinter hellen Flecken steckt

Rund 5% aller Menschen tragen eine oder mehrere hypopigmentierte Makulae am Körper. Die hellen Flecken sind meist harmlos, können manche Patienten aber schwer belasten. Die Diagnose kann oft schon in der Allgemeinarztpraxis gestellt werden. Manchmal ist aber auch eine Überweisung zum Spezialisten notwendig.

Quelle: Hill JP, Batchelor JM: An approach to hypopigmentation. BMJ 2017; 356: i6534

Therapie-Optionen
Zinksubstitut bei Akne

Neben seinen wichtigen Funktionen im Immunsystem spielt Zink auch für die Gesundheit der Haut eine wichtige Rolle, z. B. bei einer Akne-Erkrankung. Die wichtigste Ursache der Acne vulgaris ist neben einer genetischen Disposition die vermehrte Testosteronausschüttung in der Pubertät. ...

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum