Reisemedizin

Wildwasser-Rafting und Höhlenforschen
Abenteuer mit Infektionsrisiko

Abenteuerreisen und Extremsportarten liegen im Trend. Aktivitäten wie Wildwasser- Paddeln, Tauchen, Klettern oder Höhlenforschen sind aber nicht nur mit einem erhöhten Verletzungsrisiko, sondern auch mit einer höheren Infektionsgefahr verbunden.

Quelle: Gundacker ND et al.: Infections associated with adventure travel: a systematic review. Travel Med Infect Dis 2017; 16: 3-10

Mal-de-Débarqument-Syndrom
Streifentapete gegen „Landkrankheit"

Von einem Mal-de-Débarqument-Syndrom (MdDS) spricht man, wenn nach einer Seereise das Gefühl nicht aufhört, auch an Land noch zu schwanken („Landkrankheit“). Nun hat eine Arbeitsgruppe in New York eine vor wenigen Jahren entwickelte Therapie erstmals an einer größeren Patientenzahl über längere Zeit untersucht.

Quelle: Dai M et al.: Treatment ... Front Neurol 2017: 8; 175

Flugreisen mit Allergien
Prävention und Notfälle

Menschen mit Allergien sollten sich möglicher Risiken für Verschlechterungen oder gar Notfälle bei Flugreisen bewusst sein.

Quelle: Sánchez-Borges M et al.: In-flight allergic emergencies. World Allergy Organization Journal 2017; 10: 15

Fernreisende sollten vorbereitet sein
Die Reisediarrhoe ist nicht immer vermeidbar

Die Hygiene-Standards haben sich auch in Ländern der dritten Welt verbessert, aber das Risiko für Durchfall ist vielerorts immer noch hoch, trotz diätetischer Vorsichtsmaßnahmen. Für den Ernstfall sollten Fernreisende Antibiotika in der Reiseapotheke mitführen.

Quelle: Steffen R et al.: Traveler’s diarrhea. A clinical review. JAMA 2015; 313: 71-80

Die Ebola-Epidemie
Hat die Welt versagt?

Das hämorrgaische Fieber aus dem Dschungel ängstigt die Menschen weltweit. Nun  wird klar, dass man nicht auf eine solche Epidemie vorbereitet war.
 

Quelle: Arie S: Ebola: an opportunity for a clinical trial? BMJ 349 (9 August 2014) 14-16

Kutane Myiasis
Andenken an Malaysia

Ein 55 Jahre alter Deutscher kam im April 2012 in das tropenmedizinische Institut von Tübingen. Er hatte gerade drei Wochen Urlaub auf einer kleinen Insel vor Malaysia gemacht. Was ihn störte, war ein kürzlich aufgetretenes schmerzhaftes Geschwür am Hinterhaupt. Es blutete spontan und juckte; der ...

Quelle: Kleine C et al.: Cutaneous myiasis in a patient with seborrhoeic eczema. Lancet 383 (2014) 1012

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum