Schlaf

Obstruktive Schlafapnoe (OSA)
Ist ein Screening überhaupt sinnvoll?

Etwa 16% aller Erwachsenen in den USA leiden an schwerer obstruktiver Schlafapnoe (OSA). Ob und wie ein Screening asymptomatischer Patienten sinnvoll ist, versuchte nun die US Preventive Task Force (USPSTF) zu klären.

Quelle: Jonas et al.: US Preventive Task Force: Screening for obstructive sleep apnea ... JAMA 2017; 317: 415-33

Drei Pflanzen für drei Rhythmen
Schlaf- und Herzprobleme effektiv behandeln

Die anthroposophische Medizin fasst unter dem „Rhythmischen System“ drei Elemente im menschlichen Körper zusammen: Herz-Rhythmus, Atem-Rhythmus und Schlaf-Wach- Rhythmus. Da diese gekoppelt sind, wundert die klinische Beobachtung nicht, dass Herz-Kreislauf- und Schlafstörungen häufig überlappen. Cardiodoron® ist ein Arzneimittel der anthroposophischen Therapierichtung, bestehend aus drei Heilpflanzenextrakten, welches sowohl bei Herz-Kreislauf- als auch Schlafbeschwerden angewendet werden kann. Die positive Wirkung auf Schlafstörungen wurde nun in einer prospektiven Beobachtungsstudie bestätigt. Es zeigte sich, dass sich mit der Heilpflanzenkomposition die Ausprägung von Schlafstörungen um bis zu 76% besserte. Dabei war Cardiodoron® sehr gut verträglich, und 89% der an der Studie beteiligten Ärzte gaben an: „Ich würde es wieder verordnen!“

Quelle: Rother C, Schnelle M: Cardiodoron® bei Patienten mit Schlafstörungen – Ergebnisse einer prospektiven Beobachtungsstudie. Complement Med Res 2017; 24(1): 15-25

Neue Leitlinie zur chronischen Insomnie
Kognitive Verhaltenstherapie zuerst

Eine chronische Insomnie liegt dann vor, wenn der betroffene Patient über mindestens drei Monate an drei oder mehr Nächten pro Woche Schwierigkeiten mit dem Einschlafen oder dem ununterbrochenen Schlafen hat und sich dadurch belastet fühlt. Welche pharmakologische und nicht-pharmakologische Therapiestrategie am besten funktioniert, ist umstritten. Das American College of Physicians (ACP) hat die Evidenz der verschiedenen Optionen geprüft und eine eindeutige Empfehlung für die kognitive Verhaltenstherapie ausgesprochen. Medikamentöse Optionen stehen an zweiter Stelle.

Quelle: Medalie L, Cifu AS: Management of chronic insomnia disorder in adults. JAMA 2017; 317(7): 762-3

Obstruktive Schlafapnoe und KHK
Beugt CPAP Gefäßereignissen vor?

Bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA) gilt die Beatmung mit kontinuierlich positivem Atemwegsdruck (CPAP) als etablierte Therapiemethode. Man erhoffte sich davon auch weniger kardiovaskuläre Ereignisse.

Quelle: McEvoy RD et al.: CPAP for prevention of cardiovascular events in obstructive sleep apnea. N Engl J Med 2016; 375: 919-31

ESC Heart Failure 2016
Neu definiert: HFmrEF – Nervenstimulation – Lymphangiogenese

Auf der diesjährigen ESC-Heart-Failure-Jahrestagung wurde ein Update der Herzinsuffizienz- Leitlinien veröffentlicht. Neu sind darin nicht nur die Therapiealgorithmen, sondern auch die Klassifizierung der Ejektionsfraktion. Zudem wurden zahlreiche neue Ansätze, z. B. die Stimulation des Zwerchfellnervs zur Behandlung der zentralen Schlafapnoe (CSA) und Perspektiven in der Therapie, wie die Stärkung des kardialen Lymphsystems, diskutiert.

Benzodiazepine absetzen
Unsichere Patienten, unsichere Ärzte

Insomnie kann kurzfristig mit Benzodiazepinen behandelt werden. Eine länger als zwei bis vier Wochen andauernde Therapie bringt jedoch kaum Nutzen und erhöht bei älteren Patienten das Risiko für Stürze und Frakturen sowie für geistige Degeneration. Obwohl ein rechtzeitiges Absetzen wichtig ist, nehmen viele Patienten ihr Schlafmittel oft über Jahre ein. Australische Forscher haben 17 betroffene Patienten im Alter von über 65 Jahren gefragt, warum.

Quelle: Williams F et al.: A circle of silence: ... AFP 2016; 45(7): 506-11

Gefühle am Gesicht ablesen
Schlafapnoe stört Gefühlswahrnehmung

Die REM-Schlafphase spielt eine wichtige Rolle für die Regulation von Emotionen. So erhöht akuter Schlafmangel das Risiko für Depressionen und führt zu einer verstärkt negativen Gefühlsreaktion. Aber auch chronische Schlafstörungen wie Insomnie und Schlafapnoe können die Wahrnehmung von Freude und Trauer beeinträchtigen.

Quelle: Crönlein T et al.: Impaired recognition of facially expressed emotions in different groups of patients with sleep disorders. PLoS One 2016; 11(4): e0152754

Hypoxämie der anderen Art
Schlechte Schlafqualität bei COPD

Schlafstörungen sind bei COPD-Patienten wohlbekannt. Hypoventilation ist die Hauptursache einer Hypoxämie während der REM-Phase und diese Untersättigung übertrifft sogar die, die bei Anstrengung auftritt. Erwartungsgemäß beeinflusst die Schlafqualität maßgeblich die Lebensqualität von COPD-Patienten.

Quelle: Chang CH et al.: Factors responsible for poor sleep quality ... BMC Pulm Med 2016; 16: 118

Kongestive Herzinsuffizienz
CPAP verhindert Rehospitalisierung

Bei mehr als 50% der wegen kongestiver Herzinsuffizienz (CHF) hospitalisierten Patienten erfolgt innerhalb von sechs Monaten eine Wiederaufnahme. Mit einem frühzeitigem Schlafapnoe-Screening und CPAP-Therapie lässt sich diese Rate senken.

Quelle: Sharma S et al.: Effect of early intervention with positive airway pressure therapy for sleep disordered ... Am J Cardiol 2016; 117: 940-5

Jugendliche mit Schlafproblemen
Schmerzes Bruder, Schmerzes Schwester

Zwischen Schlaf und Schmerz nahm man schon lange eine bidirektionale Verbindung an. Eine aufwändige longitudinale Kohortenstudie zeigte nun einige für die Praxis relevante Beziehungen der beiden „Geschwister“ auf.

Quelle: Bonvanie IJ et al.: Sleep problems and pain: a longitudinal cohort study in emerging adults. Pain 2016; 157: 957-63

Obstruktive Schlafapnoe
Wer profitiert von Protrusionsschiene?

Intraorale Geräte werden zur Behandlung der obstruktiven Schlafapnoe eingesetzt. Die Erfolgsraten haben, im wahrsten Sinne des Wortes, aber „noch Luft nach oben“. Für wen sind Protrusionsschienen am besten geeignet? Oder sollte man gleich CPAP verordnen?

Quelle: Sutherland K et al.: Oral appliance treatment for obstructive ... J Clin Sleep Med 2014; 10(2): 215-27

OSA-induzierte Hypertonie
Entstehung durch Dysbiose im Darm

Obstruktive Schlafapnoe (OSA) ist einer der Hauptrisikofaktoren für zu hohen Blutdruck und betrifft rund 35% aller Patienten mit primärer Hypertonie. Ob eine OSA zu Hypertonie führt, hängt dabei von einem dritten Faktor ab – der Darmflora.

Quelle: Durgan DJ et al.: Role of the gut microbiome in obstructive ... Hypertension 2016; 67: 469-74

DGSM-Kongress 2015
„Herzenssache" Schlaf: Wie die Beatmung kardiale Marker bessert

Im vergangenen Dezember tagte die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) in Mainz. Hierbei wurden unter anderem Daten präsentiert, dass die Schlafqualität bzw. ein gestörter Schlaf Einfluss auf kardiologische Blutmarker hat. Dabei zeigte sich, dass eine Be atmungstherapie wie zum Beispiel CPAP „Herzlaborwerte“ bessern kann – schon nach einer Nacht. Das hat klinische Konsequenzen auf die Diagnostik und Therapie von z. B. Schlafapnoe-Patienten mit Herzproblemen.

Quelle: 23. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) e.V., Mainz, 3.-5.12.2015

Chirurgen, die wenig schlafen
Performance okay!

Es ist bekannt, dass Schlafentzug die Leistungsfähigkeit mindern kann. Ob Ärzte nach einem Nachtdienst in vollem Umfang arbeitsfähig sind, wurde schon oft diskutiert. Nun sah man sich das Ganze an einer großen Chirurgenkohorte in Kanada an.

Quelle: Govindarajan A et al.: Outcomes of daytime procedures performed by attending surgeons after night work. N Engl J Med 2015; 373: 845-53

Typ-2-Diabetes
Schlafmangel macht insulinresistent

Wer zu wenig schläft, hat ein höheres Risiko für Typ-2-Diabetes, denn subchronischer Schlafmangel verursacht Insulinresistenz. Aber was genau passiert dabei?

Quelle: Rao MN et al.: Subchronic sleep restriction causes tissue-specific insulin resistance. J Clin Endocrinol Metab 2015; 100(4): 1664-71

Risiko für (hämorrhagischen) Schlaganfall
Langschläfer besonders gefährdet

Mehrere Studien deuten darauf hin, dass zu wenig oder zu viel Schlaf mit erhöhten kardiovaskulären Risiken verbunden ist. Auch das Schlaganfallrisiko scheint von der Schlafdauer abzuhängen. Vor allem Langschläfer sollten aufpassen.

Quelle: Leng Y et al.: Sleep duration and risk of fatal and nonfatal stroke. Neurology 2015; 84: 1072-9

Schlafapnoe bei Schwangeren
Der Fötus leidet mit

Schlafbezogene Atemstörungen wie habituelles Schnarchen oder obstruktive Schlafapnoe (OSA) können zu chronischer Hypoxie und Tagesschläfrigkeit führen. Wenn Schwangere darunter leiden, ist auch das Ungeborene beeinträchtigt, wie eine aktuelle Studie nun erstmals nachweisen konnte.

Quelle: Ravishankar S et al.: Evidence of placental hypoxia in maternal sleep disordered breathing. Pediatr Dev Pathol 2015; 18(5): 380-6

Schlafstörungen und Apnoe
Sitzen und TV stören den Schlaf

Wer viel sitzt, vor allem vor dem Fernseher, trägt nicht nur ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, sondern auch für Schlafstörungen.

Quelle: Buman MP et al.: Sitting and television viewing. Novel risk factors for sleep disturbance ... Chest 2015; 174(3): 728-34

Komplexe Pathophysiologie
Wie entsteht Insomnie?

Wer schlaflos ist, hat Probleme beim Einschlafen, wacht häufig auf, bleibt ruhelos oder wird morgens verfrüht wach. Wie kommt es dazu?

Quelle: Levenson JC et al.: The pathophysiology of insomnia. Chest 2015; 147(4): 1179-92

Traurige Schnarcher behandeln
Schlafapnoe-Therapie bessert auch Depresssion

Patienten mit einer obstruktiven Schlafapnoe (OSAS) leiden häufig auch unter Depressionen. Inwieweit eine Behandlung mit CPAP (continuous positive airway pressure) oder Protrusionsschienen (MAD = mandibular advancement devides) sich auch positiv auf die komorbide Depression auswirkt, klärte jetzt ein systematisches Review.

Quelle: Povitz M et al.: Effect of treatment of obstructive sleep apnea on depressive symptoms: systematic review and meta-analysis. PLoS Med 2014; 11: e1001762

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2017, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum