Kardiologie

Kardiologie

Die medikamentöse Therapie des Vorhofflimmerns ist nur eine aktuelle
und kontroverse Diskussion in der Kardiologie

Mehr

Angiologie

Angiologie

Thrombusaspiration bei akuter PCI, Antikoagulation,
Stenting ... viele Themen befeuern den aktuellen Diskurs

Mehr

Diabetes

Diabetes

Der Kampf gegen die GLOBESITY ist in vollem Gange

Mehr

Gastroenterologie

Gastroenterologie

Ob Zöliakie, Reizdarm, GERD oder NAFLD -
Gastroenterologie fordert Ärzte diagnostisch heraus

Mehr

Notfallmedizin

Notfallmedizin

Im Notfall muss es schnell gehen ...
und wichtige Infos schnell zur Hand sein

Mehr

Atemwege

Atemwege

Infektionen der oberen und unteren Atemwege
spielen in der ambulanten Praxis eine große Rolle
 

Mehr

Home

Endlich positive Daten
Stuhltransplantation bei Colitis ulcerosa

Die allogene Stuhltransplantation (Stuhl-Tx) erzielt mittlerweile bei Clostridium-difficile- assoziierten Colitiden gute Ergebnisse. Bei der Colitis ulcerosa (CU) hingegen gab es bislang nicht besonders überzeugende Daten. Daher hat eine aktuelle Studie die Stuhl- Tx-Wirkung bei CU nochmal untersucht – mit einem besonders intensiven Tx-Regime.

Quelle: Paramsothy S et al.: Multidonor intensive faecal microbiota transplantation for active ulcerative colitis: a randomised placebo-controlled trial. Lancet 2017; 389: 1218-28

Jugendliche Krebspatienten in Deutschland
Skala für die Lebensqualität validiert

Die Evaluation der Lebensqualität ist fester Bestandteil in der Versorgung onkologischer Patienten. Speziell für Krebsüberlebende im Jugend- und jungen Erwachsenenalter wurde dafür das LAYA-SRQL-Tool geschaffen. Forscher der Universität Leipzig haben es nun für den deutschsprachigen Raum übersetzt, angepasst und validiert.

Quelle: Richter D et al.: Validation of the german version of the late adolescence ... Health Qual Life Outcomes 2018; 16(1): 4

Mikrobielle Krebstherapie
Neuer Anlauf für ein altes Therapieprinzip

Die Idee, Krebszellen mithilfe von Viren oder Bakterien abzutöten, hatten die Ägypter schon vor 4000 Jahren. Seither ist sie immer wieder in der Forschung aufgegriffen worden, bis andere innovative Krebstherapien ihr wieder die Schau stahlen und das Interesse immer wieder abebbte. Nun flammt es aber wieder auf.

Quelle: Zloza A: Viruses, bacteria, and parasites – oh my! a resurgence ... J Immunother Cancer 2018; 6(1): 3

Original Pressemitteilung:
Reizmagen: ein roter Faden fehlt!

Das Reizmagensyndrom ist eine häufige Diagnose in der Haus- und Allgemeinarztpraxis. Doch bei der Therapie gibt es viele Defizite, wie auch eine aktuelle Umfrage zeigt. Bewährte Alternativen wie Verdauungsenzyme rücken deshalb wieder ...

Original Pressemitteilung:
Pharma Trend 2017: Urologen ehren Astellas Pharma für Innovation und Nachhaltigkeit

In der Urologie gehört Astellas zu den weltweit führenden Unternehmen. Seine innovative Produktpalette für die Urologie würdigten die Fachärzte in diesem Jahr erneut mit dem Award der „Goldenen Tablette“. Die ...

Gestörte Hautbarriere
Hartes Wasser fördert atopische Dermatitis

Wer in einer Region mit besonders kalkhaltigem Leitungswasser wohnt, setzt seine Haut beim Waschen erhöhten Belastungen aus. Das harte Wasser begünstigt die Entstehung einer atopischen Dermatitis (AD, „Neurodermitits“) dabei sogar stärker als chlorhaltiges Schwimmbad-Wasser.

Quelle: Danby SG et al.: The effect of water hardness on surfactant deposition after washing and subsequent skin irritation in atopic dermatitis patients and healthy control subjects. J Invest Dematol 2018; 138(1): 68-77

Vollblutspende
Sind längere Spendeintervalle sinnvoll?

Die vorgeschriebene Mindestzeit zwischen zwei Vollblutspenden ist in Großbritannien höher als in Deutschland. Dass das durchaus sinnvoll ist, zeigt nun eine randomisiert kontrollierte Studie.

Quelle: Di Angelantonio et al.: Efficiency and safety of varying the frequency of whole blood donation (INTERVAL): a randomised trial of 45 000 donors. Lancet 2017; 390: 2360-71

Nichtkleinzelliger Lungenkrebs
Entzündung stört Radioablation

Entzündungsprozesse spielen bei Krebserkrankungen eine wichtige Rolle, sowohl ätiologisch wie auch als physiologische Reaktion auf Krankheitsprogression. Einer Studie aus China zufolge kann man sie daher auch als Überlebensprädiktoren bei Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) nach stereotaktisch-ablativer Bestrahlung nutzen.

Quelle: Luo H et al.: Systemic inflammation biomarkers predict survival in patients of early stage non-small cell lung cancer treated with stereotactic ablative radiotherapy ... J Cancer 2018; 9: 182-8

Neue Psoriasis-Leitlinie der BAD
3 zentrale Aspekte

Zehn Jahre nach der letzten Aktualisierung wurde jetzt von der British Association of Dermatologists (BAD) eine neue Leitlinie für Biologika bei Psoriasis herausgegeben.

Quelle: Smith CH et al.: British Association of Dermatologists‘ guidelines for biologic therapy for psoriasis 2017. Br J Dermatol 2017; 177: 628-36

Schilddrüsenkarzinom
Ist das Risiko bei Typ-2-Diabetikern erhöht?

Die Inzidenz sowohl des Typ-2-Diabetes als auch des Schilddrüsenkarzinoms nehmen weltweit zu. Möglicherweise ist das kein reiner Zufall, denn der Diabetes scheint einer Studie nach das Risiko für ein Schilddrüsenkarzinom zu verändern.

Quelle: Seo YG et al.: The association between type 2 diabetes mellitus and thyroid cancer. J Diabetes Res 2017; 5850879

Kombinierte Checkpoint-Blockade
Immunvermittelte Nebenwirkungen vorhersagen

Bei Melanom-Patienten ist die Kombination der beiden Checkpoint-Inhibitoren gegen CTLA-4 und PD1 wirksamer als die jeweilige Monotherapie. Allerdings verursacht die Intensivbehandlung häufig schwere immunvermittelte Nebenwirkungen.

Quelle: Das R et al.: Early B cell changes predict autoimmunity following ... J Clin Invest 2018, 128(2): 715-20

Kurzes Repetitorium „Red-flag-Symptome“ für Kolonkarzinom
Daten aus Pakistan – lehrreich auch für uns

In ostasiatischen Ländern steigt die Darmkrebsrate. Zudem sind Darmkrebs-Patienten mit 40 bis 45 Jahren dort deutlich jünger als bei uns. Da es in Pakistan kein Krebsregister gibt, haben dortige Ärzte in einer aktuellen Studie grundlegende epidemiologische Daten inklusive Red-flag-Symptome erhoben.

Quelle: Riaz R et al.: Red flag symptoms: detailed account of clinicopathological ... Intest Res 2017; 15: 203-7

Thrombozytopenie
Eine komplexe Pathophysiologie

Die Ursache einer Thrombopenie ist manchmal schwer zu ergründen. Am Massachusetts General Hospital hatte man es mit einem solchen Fall zu tun.

Quelle: Dhaliwal G et al.: Case 36-2017: A 30-year-old man with fatigue, rash, anemia, and thrombocytopenia. N Engl J Med 2017; 377: 2074-83

Helicobacter pylori
Nützt Eradikation den Koronargefäßen?

Zusammenhänge zwischen bakteriellen Infektionen und Koronarsklerose werden schon lange diskutiert. Über die Bedeutung von Helicobacter pylori für die KHK liegen widersprüchliche Befunde vor.

Quelle: Wang J-W et al.: Association between Helicobacter pylori eradication and the risk of cornonary heart diseases. PLoS ONE 13 (1): e0190219

Magen-Darm-Blutungen
Bei Niereninsuffizienz schlechtere Prognose!

Akute gastrointestinale Blutungen sind häufig Anlass für Klinikaufnahmen. Nach adäquaten Notfallmaßnahmen sollte eine erschöpfende Abklärung der Ätiologie die Basis für spezifische therapeutische Interventionen schaffen.

Quelle: Hágendorn R et al.: Chronic kidney disease severely deteriorates the outcome of gastrointestinal bleeding: A meta-analysis. World J Gastroenterol 2017; 23: 8415-25

Morbus Parkinson
Die Erkrankung beginnt im Darm

Aktuelle Studien deuten darauf hin, dass das Darmmikrobiom die Gehirnaktivität beeinflusst, und zwar über die Mikrobiom-Darm-Hirn-Achse. Diese Achse spielt bei verschiedenen neurologischen Erkrankungen wie dem Morbus Parkinson eine wichtige Rolle. Kann eine Dysfunktion der Mikrobiom-Hirn-Achse als Biomarker zur frühen Diagnose der Parkinson-Erkrankung herangezogen werden?

Quelle: non-invasive early diagnostic biomarkers in the pathophysiology of parkinson`s disease: a critical review. J Neurogastroenterol Motil 2018, 24(1): 30-42

Junge Frauen mit Reizdarmsyndrom
Migräne erhöht Rate schwerer Komorbiditäten

Weisen junge Patientinnen mit einem Reizdarmsyndrom (irritable bowel syndrom, IBS), die zusätzlich unter einer Migräne ohne Aura leiden, Besonderheiten hinsichtlich eventueller Komorbiditäten auf? Tatsächlich scheint es eine Verbindung zwischen IBS und Migräne ohne Aura zu geben, wie eine rumänische Pilotstudie zeigt.

Quelle: Georgescu DJ et al.: Migraine in young females with irritable bowel syndrome: still a challenge. Neuropsych Dis Treat 2018, 14: 21-8

Digitale Therapiebegleitung
Nachhaltige Gesundheitsförderung und Prävention

Das digitale Therapiebegleitprogramm TheraKey® stellt dem Patienten produktneutral evidenzbasierte Gesundheitsinformationen indikationsspezifisch zur Verfügung. Durch diese Patientenführung gewinnt der Behandler Freiraum für seine ärztliche Tätigkeit.

Quelle: Pressekonferenz:
„Das TheraKey®-Konzept: Status, Nutzen, Ausblick. Therapiebegleitung der Zukunft?“, Berlin, 23.1.2018, Veranstalter: Berlin-Chemie

Service
Neues Online-Portal für Asthma-Patienten
Das neue Online-Portal www.Asthma-Partner.de von Mundipharma unterstützt Asthma- Patienten beim Selbstmonitoring. Herzstück des Portals ist ein elektronisches Asthma-Tagebuch, in welchem der Patient Messwerte von Lungenfunktionstest, das Auftreten von Symptomen und den Gebrauch von
...
Alles 37°, oder was?
Warmblüter sterben früher

Traditionell veröffentlicht das British Medical Journal in seiner „Weihnachtsausgabe“ am Jahresende Studien, die zwar nach (mehr oder weniger strengen) wissenschaftlichen Kautelen durchgeführt wurden, deren Ergebnisse aber auch gerne einmal zum Schmunzeln anregen dürfen. Eine solche „Weihnachtsstudie“ befasste sich nun mit interindividuellen Unterschieden der physiologischen Körpertemperatur. Diese war durchaus variabler als gedacht, was zur großen Überraschung der Forscher aber noch einen anderen, ziemlich relevanten Effekt hatte.

Quelle: Obermeyer Z et al.: Individual differences in normal body temperature. BMJ 2017; 359: j5468

Endokrin wirksame Substanzen
Schilddrüsenstörungen durch Umweltgifte

Einige Pestizide, Weichmacher und andere Plastik-Komponenten können den Hormonhaushalt ganz schön durcheinander bringen. Als zentrale Schaltstelle für verschiedenste Körperfunktionen ist die Gefahr für die Schilddrüse besonders hoch. Eine aktuelle Studie gibt einen Überblick über bisher bekannte endokrin aktive Substanzen.

Quelle: Calsolaro V et al.: Thyroid disrupting chemicals. Int J Mol Sci 2017; 18: 2583

Neue Leitlinien zum Anämie-Management
Weniger transfundieren!

Ein Leitlinien-Update bringt Veränderung in das Anämie-Management. Im Fokus steht dabei eine Neubewertung von Erythropoese stimulierenden Substanzen (ESA) sowie eine Mahnung zur  Vorsicht beim Einsatz von Erythrozytenkonzentraten.

Quelle: Fachpressekonferenz:

„Neubewertung des Anämie- und Blutmanagements: Aktuelle Publikation gibt Orientierung“, Frankfurt am Main, 6.12.2017, Veranstalter: Hexal-Chemie
Epoetin alfa Hexal®

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum