Asthma-Therapie
Tiotropium erhält Zulassung für Kinder ab 6 Jahren

Asthma ist eine der häufigsten Erkrankungen im Kindesalter mit bisher wenigen Behandlungsmöglichkeiten. Mit der Zulassungserweiterung des langwirksamen Muskarin-Antagonisten (LAMA) Tiotropium steht Kindern und Jugendlichen nun eine Therapieoption zur Verfügung.

Quelle: Fachpressekonferenz:
„Neues in der Asthma-Therapie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen“, Frankfurt, 6.6.2018, Veranstalter: Boehringer Ingelheim
Tiotropium: Spiriva® Respimat®

Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
Klare Evidenz für Dreifach-Therapie

Studiendaten haben gezeigt, dass vortherapierte COPD-Patienten mit einer Vorgeschichte von Exazerbationen von einer Dreifach-Kombination aus Muskarin-Antagonisten (LAMA), b2-Agonisten (LABA und inhalativem Kortikosteroid (ICS) profitieren können. Die TRIBUTE-Studie beweist dies nun erstmals im Direktvergleich zu dualen Kombinationstherapien.

Quelle: Fachpressekonferenz:
„TRIBUTE-Studie: Neue Evidenz für die Dreifach-Therapie bei COPD-Patienten“, Hamburg, 11.4.2018, Veranstalter: Chiesi
Glycopyrroniumbromid/Formoterolfumarat/Beclametasondipropionat: Trimbow®

Massive Hämoptyse
Ein irritierendes Symptom

Wenn bei einem Patienten Thrombozytopenie und Hämoptyse im Vordergrund der Befunde und Symptome stehen, denkt der Arzt meist nicht zuerst an Lungenkrebs.

Quelle: Lim JH et al.: Small-cell lung cancer presenting ... Open Med 2018; 13: 64-6

Influenza
Nicht nur die Impfung bietet Schutz

Die beste einzelne Möglichkeit, einer Virusgrippe vorzubeugen, ist die Vakzination. Es gibt aber auch Verhaltensweisen, die bis zu einem gewissen Grade der eigenen Infektion und der anderer vorbeugen.

Quelle: Srivastav A et al.: Preventive behaviors adults report using to avoid catching or spreading influenza, United States, 2015-16 influenza season. PLoS One 2018; 13 (3): e195085

Pneumonie
Wenn Antibiotika Schaden anrichten

Viele Patienten mit tiefer Atemwegsinfektion erhalten schon vom Hausarzt Antibiotika. Etliche müssen dann doch noch stationär behandelt werden – und dabei zeigen sich die negativen Folgen der Antibiose.

Quelle: Chakrabarti B et al.: The association between pre-hospital antibiotic therapy and subsequent in-hospital mortality ... Pneumonia 2018; 10: 2

COPD: Die Lunge leidet früh
Therapie schnell starten – mit LAMA/LABA

Die COPD ist eine sehr ernst zu nehmende Erkrankung. Sie muss genau klassifiziert werden, um eine adäquate Therapie einleiten zu können. Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil die größten Chancen für die Therapie in den frühen Stadien der COPD liegen.

Quelle: Symposium
„Der multimorbide Patient – eine Krankheit kommt selten allein“, Mannheim, 15.4.2018, Veranstalter: Boehringer Ingelheim
Tiotropium/Olodaterol: Spiolto®

COPD: Die Lunge leidet früh
Therapie schnell starten – mit LAMA/LABA

Die COPD ist eine ernst zu nehmende Erkrankung. Sie muss genau klassifiziert werden, um eine adäquate Therapie einleiten zu können. Das ist insbesondere deshalb wichtig, weil die größten Chancen für die Therapie in den frühen Stadien der COPD liegen.

Quelle: Symposium: „Der multimorbide Patient – eine Krankheit kommt selten allein“, Mannheim, 15.4.2018, Veranstalter: Boehringer Ingelheim Tiotropium+Olodaterol: Spiolto® Respimat® (D, A, CH)

Asthma-Exazerbationen verhindern
Hilft viel viel?

Akute Exazerbationen zu verhindern, ist ein wichtiges Ziel in der Asthma-Therapie. Die gängige Empfehlung, bei ersten Anzeichen einer Verschlechterung der Asthma-Kontrolle die Dosis an inhalativem Kortikosteroid (ICS) zu verdoppeln, bringt aber nur wenig Erfolg. Daher versuchte man es in zwei aktuellen Studien mit einer ICS-Dosiserhöhung auf das Vier- oder sogar Fünffache.

Quelle: Mc Keever T et al.: Quadrupling inhaled glucocorticoid dose ... N Engl J Med 2018; 378(10): 902-10

Jackson DJ et al.: Quintupling inhaled glucocorticoids ... N Engl J Med 2018; 378(10): 891-901
Akute Atemwegsinfektionen
Wann Antibiotika? Procalcitonin verrät's!

Bakterielle von viralen Infektionen der Atemwege zu unterscheiden, ist gar nicht so einfach. Ein Blick auf den Procalcitonin-Wert hilft.

Quelle: Schuetz P et al.: Procalcitonin testing to guide antibiotic therapy ... JAMA 2018; 319(9): 925-6

COPD-Therapie
Fast jeder braucht duale Bronchodilatation

Basis der COPD-Therapie ist die regelmäßige Inhalation von langwirksamen Bronchodilatatoren, also Anticholinergika (LAMA) und/oder Beta-2-Agonsisten (LABA). Für die meisten Patienten ist eine Kombination beider Wirkstoffe indiziert, denn auf diese Weise lassen sich die Lungenfunktion und Lebensqualität verbessern und die Häufigkeit von Exazerbationen verringern.

Quelle: Fachpressekonferenz: „Wer, Wann, Was – Update zur Therapie von COPD-Patienten“, Coswig, 14.3.2018, Veranstalter: Boehringer Ingelheim Tiotropium/Olodaterol: Spiolto® Respimat® (D, A, CH)

Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung (COPD)
Neue ICS/LAMA/LABA-Kombination für Patienten mit Exazerbationen

COPD- Patienten, die häufig Exazerbationen erleiden, profitieren am meisten von einer Basistherapie mit inhalativen Steroiden und einem langwirksamen Betamimetikum (ICS/LABA). Reicht die Zweifach-Kombination nicht aus, bietet sich als Eskalation die neue ICS/LAMA/LABA-Kombination Fluticasonfuroat/Umeclidinium/Vilanterol (FF/UMEC/VI) an.

Quelle: Fachpressekonferenz:

„Die erste 1x tägliche Triple-Therapie für instabile COPD-Patienten“, Dresden, 15.3.2018, Veranstalter: GlaxoSmithKline
Fluticasonfuroat/ Umeclidinium/Vilanterol: Trelegy®

Infekt-Asthma
Spätes Asthma durch frühe Infekte

In der frühen Kindheit ist Asthma die häufigste nicht-ansteckende Krankheit und wird in bis zu 85% der Fälle durch virale Infekte ausgelöst. Solche frühen Atemwegsinfekte können aber auch bei der späteren Entstehung von Asthma eine Rolle spielen.

Quelle: Kim CK et al.: Viral infections and associated factors that promote acute exacerbations of asthma. Allergy Asthma Immunol Res 2018; 10(1): 12-7

Therapie-Optionen
Individuelle Therapie in der Asthma-Saison

Die aktuelle Leitlinie „Diagnostik und Therapie von Patienten mit Asthma“ gibt eine individuelle und flexible Therapiestrategie vor, die unter anderem die Präferenzen des Patienten bei der Inhalator-Anwendung berücksichtigen soll. Als Basistherapie (Stufe 1 und 2) werden ...

Vanille, Zimt und Menthol
Giftige Geschmacksstoffe in E-Zigaretten

E-Zigaretten liegen im Trend, vor allem bei Jugedlichen. Die meisten Nutzer erliegen der Fehlannahme, dass das Dampfen eine vergleichsweise harmlose Alternative zur Zigarette darstellt. Geworben wird dabei mit attraktiven Geschmacksvarianten, wie „Cotton Candy“ oder „Tutti Frutti“. Gerade die Geschmackszusätze können die Lunge aber schädigen – selbst bei nikotinfreien E-Zigaretten.

Quelle: Muthumalage T et al.: Inflammatory and oxidative responses induced by exposure to commonly used e-cigarette ... Front Physiol 2018; 8: 1130

Pneumonie bei Kindern
Welche Befunde stützen die Diagnose?

Die wichtigste Ursache von Morbidität und Mortalität bei Kindern nach der Neugeborenen- Periode ist die Pneumonie. Es gibt aber keine etablierten Standards für die Diagnose. Mit dem Thoraxröntgen ist es meist nicht getan.

Quelle: Shah SN et al.: Does this child have pneumonia? The rational clinical examination systematic review. JAMA 2017; 318: 462-71

Asthma bronchiale
Die Diagnose öfter hinterfragen!

Wenn es gelungen ist, das Asthma eines Patienten medikamentös unter Kontrolle zu bringen, halten manche Ärzte ihre Aufgabe für erledigt. Dass es spontane Remissionen und Fehldiagnosen gibt, wird oft ignoriert, so kanadische Pneumologen.

Quelle: Aaron SD et al.: Reevaluation of diagnosis in adults with physician-diagnosed asthma. JAMA 2017; 317: 269-79

Atemwegserkrankungen in China
COPD durch Verbrennung von Biomasse

Nicht nur Zigarettenraucher können eine COPD entwickeln: Auch Menschen, die mit Holz, Kohle oder Pflanzenabfällen kochen oder heizen, haben ein erhöhtes Risiko für pulmonale Schäden – das zeigte eine aktuelle Studie aus China.

Quelle: Zhao D et al.: Small airway disease: a different pheno type ... Respirology 2018; 23: 198-205

Asthma-Mortalität
Rückgang stagniert weltweit

Aufgrund der Weiterentwicklung medikamentöser Therapieoptionen ist die Lebenserwartung von Asthma-Patienten deutlich gestiegen. Allerdings hat dieser Trend zu einer weltweiten Reduktion der Mortalität, der noch gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts zu beobachten war, nun offenbar ein Plateau erreicht: Zwischen 2006 und 2012 hat es global keine weitere wesentliche Abnahme der Asthma-Mortalität mehr gegeben.

Quelle: Ebmeier S et al.: Trends in international asthma mortality: ... Lancet 2017; 390: 935-45

Die Komorbidität der Bronchiektasien
Schlaf- und neurologische Störungen

Die Prävalenz der Bronchiektasie steigt weltweit. Allerdings ist das Wissen über möglicherweise assoziierte neurologische Probleme und Auswirkungen auf den Schlaf begrenzt. Australische Autoren haben es jetzt in einem Review zusammengefasst.

Quelle: Phua CS et al.: Neurological and sleep disturbances in bronchiectasis. J Clin Med 2017; 6: 114

Leitliniengerechte Therapie der COPD
LAMA/LABA verbessert auch kardiale Funktion

Therapiegrundlage der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) ist die Symptomatik. Wichtig ist aber auch, auf Komorbiditäten wie kardiovaskuläre Erkrankungen zu achten.

Quelle: Fachpressekonferenz: „Herzensangelegenheit COPD – Rückblick und Ausblick“, Berlin, 2.2.2018, Veranstalter: Novartis Indacaterol/Glycopyrronium: Ultibro® Breezhaler®

Atemwege - Übersicht

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum