Bewegungsapparat - Übersicht

Rheumatoide Arthritis
Ernährung beachten!

Auslöser der rheumatoiden Arthritis (rA) sind neben Pathogenen, Rauchen und Hormonstörungen auch bestimmte Lebensmittel. Die Ernährung ist bei rA daher ein wichtiger therapeutischer Ansatzpunkt.

Quelle: Cutolo M, Nikiphorou E: Don‘t neglect nurtition in rheumatoid arthritis! RMD Open 2018; 4: e000591

Hypertrophe obstruktive Kardiomyopathie
Herzbeteiligung bei Rheumapatienten

Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zwischen rheumatoider Arthritis und der hypertrophen obstruktiven Kardiomyopathie. Darauf weist der Fall einer Fünfzigjährigen hin, die sich mit anhaltender Belastungsdyspnoe und Schwindelgefühl vorstellte.

Quelle: Dawood M et al.: Association of hypertrophic obstructive cardiomyopathy ... Cureus 2018; 10(1): e2028. doi: 10.7759/cureus.2028

Primäres Sjögren-Syndrom
Xerostomie, Erschöpfung, Gelenkschmerz

Eine 52-Jährige stellt sich mit langjähriger starker Mundtrockenheit vor. Trockenes Essen kann sie nur schwer schlucken, ihr Schlaf ist von Trinkpausen unterbrochen. Zudem klagt sie über Erschöpfung und morgendliche Schmerzen im Handgelenk. Was ist zu tun?

Quelle: Mariette X, Criswell LA: Primary Sjögren‘s syndrome. N Engl J Med 2018; 378(10): 931-9

IL-17A-Inhibitor
Ixekizumab jetzt auch bei Psoriasis-Arthritis zugelassen

Seit Ende Januar 2018 kann der Interleukin(IL)-17A-Inhibitor Ixekizumab über die Therapie der Plaque-Psoriasis hinaus auch zur Behandlung von Menschen mit einer Psoriasis-Arthritis eingesetzt werden.

Quelle: Fachpressekonferenz: „Bewegende. Berührende. Momente. Der IL-17A-Inhibitor Taltz® bei Psoriasis-Arthritis“, 26.2.2018, Hamburg, Veranstalter: Lilly Ixekizumab: Taltz® (D, A, CH)

Gicht-Therapie optimieren
Febuxostat ohne Colchizin starten?

Während der ersten Monate einer neu angesetzten Urat-senkenden Therapie bei Gicht kann es zu aktuten Gicht-Anfällen kommen – was die Adhärenz für die dauerhaft einzunehmende Medikation nicht gerade positiv beeinflusst. Deshalb empfiehlt z. B. die EULAR, den Gicht-Therapie-Start für mindestens sechs Monate mit Colchizin zu begleiten. Weil Colchizin aber nicht immer gut vertragen wird, prüfte nun eine aktuelle Studie, ob man auch ohne Colchizin auskommt, wenn man den Xanthinoxidase-Hemmer Febuxostat zu Beginn einschleichend dosiert.

Quelle: Yamanaka H et al.: Stepwise dose increase of febuxostat is comparable with colchicine prophylaxis for the prevention of gout flares during the initial phase of urate-lowering therapy: results from FORTUNE-1, a prospective ... Ann Rheum Dis 2018; 77: 270-6

Aktuelle Studien aus der Rheumatologie
Endlich eine Arthrosetherapie? Wie wichtig ist Vitamin D bei Lupus?

Der größte Rheumatologenkongress, die Jahrestagung des „American College of Rheumatology“ und der „Association of Rheumatology Health Professionals“, lockte im November mehr als 16 000 Teilnehmer aus der ganzen Welt nach San Diego. Nachfolgend eine kurze Auswahl der zahlreichen Vorträge, Postersessions und Workshops zur Arthrosetherapie, zu Vitamin D bei Lupus und zu einem Tipp bei der axSpA-Diagnostik.

Lichenoide Sarkoidose
Seltene Nebenwirkung unter Certolizumab

Drei Monate nach Therapiebeginn mit dem TNFa-Blocker Certolizumab Pegol entwickelten sich bei einem 63-jährigen Patienten mit rheumatoider Arthritis rote Papeln auf der Brust. Die Ärzte vermuteten zunächst eine bakterielle Follikulitis, doch die Antibiotika-Therapie blieb ohne Wirkung.

Quelle: Sakai H et al.: Certolizumab pegol-induced folliculitis- like lichendoid sarcoidosis in a patient with rheumatoid arthritis. Case Rep Dermatol 2017; 9: 158-63

Inkretin-Insulin-Achse defekt
Insulinresistenz bei rheumatoider Arthritis

Insulinresistenzen kommen bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (rA) häufiger vor als in der Allgemeinbevölkerung. Eine aktuelle Untersuchung legt nun nahe, dass Inkretine die bislang fehlende Verbindung zwischen chronischer Inflammation und reduzierter Insulinsensitivität darstellen könnten.

Quelle: Tejera-Segura B et al.: Incretins in patients with rheumatoid arthritis. Arthritis Res Ther 2017; 19: 229

Axiale Spondylarthritis
Entzündung und Knochenumbau im Fokus

Der übergreifende Terminus „axiale Spondylarthritis“ umfasst sowohl die klassische Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew) als auch die sakroiliakale Wirbelsäulenentzündung ohne radiologische Veränderungen; auch Psoriasis-Arthritis, die mit chronischen Darmentzündungen verbundene Arthritis und die reaktive Arthritis können assoziiert sein.

Quelle: Sieper J et al.: Axial spondyloarthritis. Lancet 2017; 390: 73-84

Aktuelle Forschung zur rheumatoiden Arthritis
Schützen PUFA?

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren (PUFA, polyunsaturated fatty acids) spielen eine zentrale Rolle bei der Homöostase des Immunsystems. Beim Menschen deuten mehrere Fall-Kontroll- und prospektive Kohortenstudien darauf hin, dass ein hoher Gehalt an n-3-PUFA in der Nahrung eine schützende Rolle für die Entstehung einer rheumatoiden Arthritis (rA) bei Risikopersonen spielen könnte.

Quelle: Navarini L et al.: Polyunsaturated fatty acids: any role in rheumatoid ... Lipids Health Dis 2017; 16: 197

Biosimilars
Nocebo-Effekten entgegentreten

Biosimilars und Originatoren sind nicht gleich, aber gleich wirksam und gleich sicher. Dies ist in Studien belegt. Doch manchmal kommen die Probleme bei der Verschreibung von Biosimilars aus einer ganz unerwarteten Richtung: Nocebo-Effekt.

Quelle: Rezk MF, Pieper B: Treatment outcomes with biosimilars: be aware of the nocebo effekt. Rheumatol Ther 2017; Epub Oct 14; DOI 10.1007/s40744-0085-z

Gonarthrose
Triamcinolon ins Gelenk war ein Flopp

Die Arthrose gilt als eine degenerative Erkrankung, hat aber auch eine entzündliche Komponente. Dieser schreibt man den fortschreitenden Verlust von Knorpel zu. Man sucht nach Maßnahmen, diesen Prozess aufzuhalten.

Quelle: McAlindon TE et al.: Effect of intra-articular triamcinolone vs saline on knee cartilage volume and pain ... JAMA 2017; 317: 1967-75

Oligoartikuläre JIA
Ist eine Kombitherapie im Vorteil?

Die juvenile idiopathische Arthritis (JIA) stellt eine heterogene Gruppe von Erkrankungen unbekannter Ursache dar. Sie ist bei Kindern relativ häufig und führt oft zu bleibender Behinderung. Die Behandlung ist eine Herausforderung.

Quelle: Ravelli A et al.: Intra-articular corticosteroids ... Lancet 2017; 389: 909-16

Rheumatoide Arthritis
Assoziation auch mit Herzinsuffizienz

Man weiß schon länger, dass bei rheumatoider Arthritis (rA) das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen, insbesondere Koronarinsuffizienz, erhöht ist. Weniger erforscht sind eventuelle Zusammenhänge mit einer Herzmuskelschwäche.

Quelle: Mantel A et al.: Association between rheumatoid arthritis and risk of ischemic and nonischemic heart failure. JACC 2017; 69: 1275-85

Psoriasis-Arthritis
Komorbiditäten kennen!

Neben den Gelenk- und Hautmanifestationen können bei einer Psoriasis-Arthritis (PsA) auch viele extraartikuläre Manifestationen und verschiedene Komorbiditäten auftreten. Wie geht man damit um?

Quelle: Haddad A, Zisman D: Comorbidities in ... Rambam Maimonides Med J 2017; 8(1): e0004

Biosimilar bei rheumatoider Arthritis (rA)
Genauso wirksam und sicher

Das neue Rituximab-Biosimilar Rixathon® erhielt kürzlich die EMA-Zulassung für die gleiche Indikation wie das Referenzpräparat Rituximab. In einer pharmakokinetischen/ pharmakodynamischen Studie wurde die Bioäquivalenz zum Referenzpräparat belegt

Quelle: „Biosimilars 2.0 in der Rheumatologie“, Stuttgart, 8.9.2017, Veranstalter: Hexal

Knie- und Hüft-TEP
Lieber etwas später ...

Kunstgelenke werden immer häufiger eingesetzt, vor allem an Hüfte oder Knie. Mit der zunehmenden Verbreitung der Eingriffe wachsen aber auch die Bedenken gegenüber einer frühen Operation.

Quelle: Bayliss LE et al.: The effect of patient age at intervention on risk of implant revision after total replacement of the hip or knee: a population-based cohort study. Lancet 2017; 389: 1424-30

EULAR 2017
Amyloid als Marker – Männer mit PMR – IL-1-Blocker in neuer Funktion

Der EULAR stellt zweifelsohne das rheumatologische Ereignis des Jahres dar – zumindest in Europa. Mehr als 4800 Abstracts wurden eingereicht, mehr als 2300 Poster präsentiert ... und das alles von über 14 000 Teilnehmern in Madrid bestaunt. Nicht zuletzt war das einem Jubiläum würdig: Die EULAR feiert 2017 ihr 70-jähriges Bestehen. Im 71. Jahr wird sich die Rheumatologen-Gemeinschaft 2018 dann in Amsterdam wiedersehen.

Reise in die Rheuma-Vergangenheit
70 Jahre EULAR – 70 Jahre Rheumatologie

In diesem Jahr feiert die europäische rheumatologische Gesellschaft EULAR ihr 70-jähriges Bestehen. Ein Anlass, auf 70 Jahre Rheumatologie zurückzublicken.

Quelle: Zeitreise-Poster auf dem EULAR 2017 in Madrid

Nicht-radikuläre Rückenschmerzen
Bessere Ergebnisse durch adjuvante Optionen?

Trotz optimaler medikamentöser Therapie bleiben 50% der Patienten mit nicht-radikulär bedingten Rückenschmerzen noch drei Monate nach Behandlung in der Notaufnahme funktionell beeinträchtigt. In einem systematischen Review untersuchten US-amerikanische Wissenschaftler, ob sich die Ergebnisse durch chiropraktische Maßnahmen, Massagen, Bewegungstherapie oder Yoga verbessern. Die Ergebnisse waren ernüchternd.

Quelle: Rothberg S, Friedmann BW: Complementary therapies in addition to medication for patients with nonchronic, nonradicular low back pain: a systematic review. Am J Emerg Med 2017; 35: 55-61

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum