MedienTipps
Die HerzFit-App der Deutschen Herzstiftung erfasst Gesundheitsdaten wie Blutdruck, Herzfrequenz, LDL-Cholesterin, Gewicht und Langzeitblutzucker und stellt den Verlauf übersichtlich dar.

Venenthrombose oder Erysipel?

Procalcitoninspiegel für die Differenzialdiagnose

Ähnlich wie tiefe Venenthrombosen (TVT) sind Erysipele der unteren Gliedmaßen mit Schwellungen, Rötungen und Schmerzen assoziiert. Anhand des Procalcitoninspiegels lassen sich beide Erkrankungen mit hoher Zuverlässigkeit unterscheiden.

Koronargefäße in Gefahr

Hohe Arbeitsbelastung als Risikofaktor

Die Globalisierung der Wirtschaft geht mit einer Deregulierung des Arbeitsmarktes einher. Den Beschäftigten wird immer mehr „Flexibilität“ abverlangt, und das geht an die Nerven.

Karotiden-Doppler nach Provokation

Panikattacke verursacht anfänglich Blutfluss-Abnahme

Eine Panikattacke bezieht viele mit der Regulation affektiver Signale beschäftigte Hirnregionen ein. Neurologen aus Florenz untersuchten nun in einer kleinen kontrollierten Studie per Ultraschall-Messung der Hämodynamik in den Karotiden die initial beteiligten Strukturen – ...

Kardiogener Schock durch Viren

Damit Viren nicht aufs Herz schlagen

Eine 35-jährige Patientin stellte sich in der Notaufnahme zunächst mit unspezifischen Symptomen vor. Dann ging alles ganz schnell und der Kreislauf konnte nur durch ein biventrikuläres Kreislaufunterstützungssystem aufrecht erhalten werden. Die eigentliche Ursache fand ...

Kinder mit Herzrhythmusstörungen

Arrhythmie durch aggressive Videospiele

Bei anfälligen Kindern können Computerspiele kardiale Arrhythmien auslösen. Diese potenziell tödlichen Komplikationen sind zwar selten, dennoch sollte nach einer auftretenden Synkope eine gründliche Untersuchung erfolgen. Bei Kindern mit proarrhythmischen ...

Hypertonie

Behandlung über den Darm

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED) gehen häufig mit einem gestörten enteralen Energiestoffwechsel sowie einer Darmdysbiose einher – zwei Faktoren, die auch zur Entstehung von Hypertonie beitragen können. Eine Forschungsgruppe untersuchte anhand eines ...

46. DEUTSCHER HYPERTONIEKONGRESS

Mit Hochdruck gegen Hypertonie

Die Prävalenz der Hypertonie hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdoppelt, bei den über 60-jährigen ist fast jeder Zweite betroffen. Die Dunkelziffer ist hoch. Die Hälfte aller Schlaganfälle und Herzinfarkte gehen auf das Konto von Bluthochdruck. Dazu ...

SGLT2-Inhibition bei Herzinsuffizienz

nur für Fachkreise Therapieeffekt hängt nicht von Auswurffraktion ab

Bei Herzinsuffizienz mit reduzierter linksventrikulärer Ejektionsfraktion (LVEF) sprechen die Leitlinien eine starke Empfehlung für SGLT2-Hemmer aus. Zwei neue Metaanalysen belegen, dass dies auch auf Patient:innen mit nur leicht verringerter oder erhaltener LVEF ausgedehnt werden k&...

Die Mitochondriale Dysfunktion angehen

nur für Fachkreise Mikronährstoffe und Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz (HI) stellt eine Erkrankung dar, die die Lebensqualität der Betroffenen stark beeinträchtigen kann und auch die Mortalität erhöht. In den vergangenen Dekaden hat man viel über die Pathogenese der HI gelernt, unter anderem, dass eine schlechte ...

Hypertonie und kardiovaskuläres Risiko

Blutdruck immer an beiden Armen messen

Verschiedene Leitlinien geben Ärzt:innen Empfehlungen zur korrekten Durchführung der Blutdruckmessung. In der Praxis werden diese jedoch selten genau befolgt. Die Ergebnisse einer englischen Studie deuten darauf hin, dass das kardiovaskuläre Risiko besser eingeschätzt ...

Kardiovaskuläres Risiko von Frauen

Atemstörungen im Schlaf erstes Warnsignal

Eine große Intima-Media-Dicke (IMT) der Karotis gilt als Marker für subklinische kardiovaskuläre Erkrankungen sowie als Prädiktor für spätere Gefäßereignisse. Bereits vor den Wechseljahren treten bei Frauen Atmungsunregelmäßigkeiten im ...

 

x