Zentralnervensystem

Raucherentwöhnung
Erfolg je nach Entzugsmuster

Typische Entzugserscheinungen bei einer Raucherentwöhnung sind Hunger, Suchtverlangen, Konzentrations- und Schlafstörungen, negative Affektstörungen wie Depressionen, Angststörungen und Aggressionen und Anhedonie (allgemeine Lustoder Freudlosigkeit). Die Ausprägung der Symptome ist oft verschieden, wobei sich vier distinkte Muster unterscheiden lassen.

Quelle: Piper ME et al.: What a difference a day makes: differences in initial abstinence response during a smoking cessation attempt. Addiction 2016; Epub Sept 15; doi: 10.1111/add.13613

Hemiparese nach Schlaganfall
Halb schwach, halb stark

Führt ein Schlaganfall zu einer Hemiparese, verlagert sich das Körpergewicht der Patienten auf ihr gesundes Bein. Die verringerte Belastung im paretischen Bein und die eingeschränkte Gehfähigkeit begünstigen den Knochenabbau – allerdings nur einseitig. Im nicht-paretischen Bein verhält es sich ganz anders.

Quelle: Min DG et al.: Comparison of bone density on the dominant and nondominant sides beween healthy elderly ... J Phys Ther 2016; 28: 2533-6

Entzündungen"
Gesundheitsgefährdung durch E-Zigaretten

E-Zigaretten erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit – insbesondere bei Jugendlichen. Über die gesundheitlichen Auswirkungen ist aber noch nicht viel bekannt. Zudem gibt es zahlreiche verschiedene E-Stängel und Liquids, was eine systematische Auswertung erschwert. Es liegen zahlreiche Hinweise aus Tiermodellen vor, dass Lungengewebe auf die Inhalation der Aerosole mit Entzündungen reagiert. Und auch die Geräte selbst können sich entzünden und explodieren, und so zu schweren Verletzungen führen.

Quelle: Dinakar C, O’Connor GT: The health effects of electronic cigarettes. N Engl J Med 2016; 375: 1372- 81;

Meernik C et al.: Burns from e-cigarettes and other electronic nicotine delivery systems. BMJ 2016; 354: i5024

Das Mantra für Gehirnerschütterungen beim Sport gilt!
It's better to miss one game than the whole season

Wie sollte man mit einem Sportler nach einer beim Sport erlittenen Commotio cerebri (sport/recreation-related concussion=SRC) umgehen? Weiterspielen lassen oder sofort aus dem Spiel nehmen? Eine aktuelle Untersuchung gab eine klare Antwort.

Quelle: Elbin RJ et al.: Removal from play after ... Pediatrics 2016; 138(3): e20160910

Obstruktive Schlafapnoe und KHK
Beugt CPAP Gefäßereignissen vor?

Bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA) gilt die Beatmung mit kontinuierlich positivem Atemwegsdruck (CPAP) als etablierte Therapiemethode. Man erhoffte sich davon auch weniger kardiovaskuläre Ereignisse.

Quelle: McEvoy RD et al.: CPAP for prevention of cardiovascular events in obstructive sleep apnea. N Engl J Med 2016; 375: 919-31

Retardiertes Morphin
Weniger Suchtverlangen, mehr Lebensqualität

Opioidabhängigkeit ist eine schwere chronische Erkrankung, die behandelt werden muss. Die Patienten bekommen mit einer Substitutionstherapie die Möglichkeit auf gesundheitliche Rehabilitation. Mit retardiertem Morphin wird eine Lücke in der Versorgung Opioidabhängiger in Deutschland geschlossen.

Quelle: Fachpressekonferenz „ Methadon vs. Retardiertes Morphin- wer, wie, was?“, Berlin, 4.11.2016, Veranstalter: Mundipharma

Retardiertes Morphin: Substitol®

Dauerantibiose bei hepatischer Enzephalopathie
Rezidivprophylaxe besser nicht absetzen

Eine hepatische Enzephalopathie (HE) entsteht z. B. bei einer Leberfunktionsstörung durch Ammoniak-Anreicherung im Blut. Ammoniak-bildende Bakterien können im Darm durch Rifaximin-a dezimiert werden, was HE-Rezidive verhindern kann. Die Substanz sollte aber dauerhaft gegeben werden, was der Hausarzt im Blick haben sollte.

Quelle: Fachpressekonferenz: Handeln im Gesundheitswesen – verliert am Ende der Patient?“, Hamburg, 22.9.2016, Veranstalter: Norgine Rifaximin-a: Xifaxan® (D, A, CH)

Meralgia paraesthetica
Diagnose und Therapie mit Sonographie

Von Meralgia paraesthetica spricht man, wenn der Oberschenkelhautnerv auf Höhe des Leistenbandes eingeklemmt wird. Die Diagnose erfolgt i. d. R. klinisch anhand der Symptome. Bei der therapeutischen Injektion von Lokal anästhetika und/oder Kortikosteroiden kann Ultraschall die Präzision erhöhen.

Quelle: Onat SS et al.: Ultrasound-guided diagnosis and treatment of meralgia paresthetica. Pain Physician 2016; 19: E667-9

Therapiestrategien für ein komplexes psychisches Problem
Vor suizidalem Verhalten schützen

Suizidale Verhaltensweisen, von Selbstmordgedanken bis hin zum versuchten und vollendeten Selbstmord, sind in ihrer Ätiologie und Präsentation sehr heterogen. Bei der Wahl der psychotherapeutischen oder pharmakologischen Behandlung ist daher ein individuelles Vorgehen gefragt. Auch ein regelmäßiges Follow-up ist von entscheidender Bedeutung.

Quelle: Turecki G, Brent DA: Suicide and suicidal behaviour. Lancet 2016; 387: 1227-39

Postherpetische Neuralgie
Alter ist der wichtigste Risikofaktor

Die postherpetische Neuralgie ist die gefürchtetste Komplikation des Herpes zoster. Mit Hilfe einer Metaanalyse konnten Risikofaktoren identifiziert werden. Das individuelle Risiko sollte in die Impfempfehlung einfließen.

Quelle: Forbes HJ et al.: A systematic review and metaanalysis of risk factors for postherpetic neuralgia. Pain 2016; 157: 30-54

Depressionen, Familienstatus und Testosteron-Spiegel
Gibt es einen Zusammenhang?

Verheiratete weisen ein geringeres Depressionsrisiko auf als Singles, Eltern ein größeres als Paare ohne Kinder. Auch Männer mit einem niedrigen Testosteron-Spiegel und vielleicht auch Frauen sind anfälliger für Depressionen. Auf der anderen Seite wurde nachgewiesen, dass in verschiedenen Kulturkreisen einschließlich der USA verheiratete Eltern niedrigere Testosteron-Spiegel haben als Singles ohne Kinder. Wie all diese Parameter zusammenhängen, wurde nun in einer Kohortenstudie untersucht.

Quelle: Gettler LT et al.: Are testosterone levels and depression risk linked ... Soc Sci Med 2016; 163: 157-67

Fibromyalgie
Wem hilft ein Reha-Programm im Alltag?

Welche Fibromyalgie-Patienten profitierten von einem Rehabilitationsprogramm, das von einem Team aus Rheumatologen, Psychologen, Krankenschwestern und Physiotherapeuten geleitet wurde? Dieser Frage ging eine randomisierte und kontrollierte Studie nach. Ein geringer Verbrauch schwacher Analgetika erwies sich als signifikanter Prädiktor.

Quelle: Amris K et al.: Predictors of improvement in ob - served functional ability in patients with fibromyalgia as an outcome of rehabilitation. J Rehabil Med 2016; 48: 65-71

Myasthenia gravis
Besseres Outcome mit Thymektomie

Die Therapie der Myasthenia gravis erfolgt mit Glukokortikoiden mit oder ohne zusätzlicher Thymektomie. Ob der Eingriff einen klinischen Nutzen bringt, ist allerdings umstritten. Nun gibt es neue Evidenz für die Vorteile der Thymektomie.

Quelle: Wolfe GI et al.: Randomized trial of thymectomy in myasthenia ... N Engl J Med 2016; 375(6): 511-22

Neuropathische Schmerzen
Schmerzen richtig einordnen

2008 wurden neuropathische Schmerzen von der International Association for the Study of Pain (ISAP) neu definiert, als Schmerz, der von einer Läsion oder Erkrankung des somatosensorischen Nervensystems verursacht wird. Gleichzeitig wurde ein neues Bewertungssystem eingeführt, das sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Um es für die Praxis nutzbarer zu machen, haben Experten das System noch einmal überarbeitet.

Quelle: Finnerup NB et al.: Neuropathic pain: an updated grading system for research and clinical practice. Pain 2016; 157(8): 1599-605

Therapie-Optionen
On-Zeit verlängert, Schmerzen reduziert

Neue Daten zeigen, dass das dopaminerg und antiglutamaterg wirkende orale Safinamid (Xadago®) bei Parkinson-Syndrom nicht nur Fluktuationen wie die tägliche Off- Zeit, sondern auch die Schmerzen deutlich verringern und die Lebensqualität verbessern kann, ohne Dyskinesien zu ...

Krankhafter Kaufzwang
Jeder Zwanzigste im Kaufrausch

Für einige ist das Einkaufen eine lästige Notwendigkeit, für andere ist es ein angenehmes Hobby. Im Extremfall kann Einkaufen zur Sucht werden, oft mit dramatischen Folgen. Die Prävalenz von krankhaftem Kaufzwang ist gar nicht mal so gering.

Quelle: Maraz A et al.: The prevalence of compulsive buying: a meta-analysis. Addiction 2016; 111: 408-19

ESC Heart Failure 2016
Neu definiert: HFmrEF – Nervenstimulation – Lymphangiogenese

Auf der diesjährigen ESC-Heart-Failure-Jahrestagung wurde ein Update der Herzinsuffizienz- Leitlinien veröffentlicht. Neu sind darin nicht nur die Therapiealgorithmen, sondern auch die Klassifizierung der Ejektionsfraktion. Zudem wurden zahlreiche neue Ansätze, z. B. die Stimulation des Zwerchfellnervs zur Behandlung der zentralen Schlafapnoe (CSA) und Perspektiven in der Therapie, wie die Stärkung des kardialen Lymphsystems, diskutiert.

Benzodiazepine absetzen
Unsichere Patienten, unsichere Ärzte

Insomnie kann kurzfristig mit Benzodiazepinen behandelt werden. Eine länger als zwei bis vier Wochen andauernde Therapie bringt jedoch kaum Nutzen und erhöht bei älteren Patienten das Risiko für Stürze und Frakturen sowie für geistige Degeneration. Obwohl ein rechtzeitiges Absetzen wichtig ist, nehmen viele Patienten ihr Schlafmittel oft über Jahre ein. Australische Forscher haben 17 betroffene Patienten im Alter von über 65 Jahren gefragt, warum.

Quelle: Williams F et al.: A circle of silence: ... AFP 2016; 45(7): 506-11

Gefühle am Gesicht ablesen
Schlafapnoe stört Gefühlswahrnehmung

Die REM-Schlafphase spielt eine wichtige Rolle für die Regulation von Emotionen. So erhöht akuter Schlafmangel das Risiko für Depressionen und führt zu einer verstärkt negativen Gefühlsreaktion. Aber auch chronische Schlafstörungen wie Insomnie und Schlafapnoe können die Wahrnehmung von Freude und Trauer beeinträchtigen.

Quelle: Crönlein T et al.: Impaired recognition of facially expressed emotions in different groups of patients with sleep disorders. PLoS One 2016; 11(4): e0152754

Hypoxämie der anderen Art
Schlechte Schlafqualität bei COPD

Schlafstörungen sind bei COPD-Patienten wohlbekannt. Hypoventilation ist die Hauptursache einer Hypoxämie während der REM-Phase und diese Untersättigung übertrifft sogar die, die bei Anstrengung auftritt. Erwartungsgemäß beeinflusst die Schlafqualität maßgeblich die Lebensqualität von COPD-Patienten.

Quelle: Chang CH et al.: Factors responsible for poor sleep quality ... BMC Pulm Med 2016; 16: 118

GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum