Atopische Dermatitis

Praxis-Depesche 20/2005

Alkohol-Intoleranz unter Tacrolimus-Creme

Alkohol-Intoleranz ist eine bekannte Nebenwirkung unter topischer Behandlung mit Tacrolimus bei Erwachsenen mit atopischer Dermatitis (AD). In randomisierten Studien reagierten dosisabhängig bis zu 7% der Patienten mit einem Flush nach geringer Alkoholzufuhr. Dass diese Nebenwirkung auch für Kleinkinder relevant sein kann, zeigen drei Fallberichte aus der Schweiz.

Drei Kinder im Alter von sechs und neun Monaten bzw. dreieinhalb Jahren litten unter mäßiger AD. Da die Eltern topische Steroide ablehnten, wurden die Kinder mit 0,03% bzw. 0,1% Tacrolimus-Creme behandelt. Bei den beiden Kleinkindern registrierten die Eltern ein Gesichtserythem kurz nach der Applikation der Creme. Beide Kinder hatten kurz zuvor ihre tägliche alkoholhaltige Vitamin-D-Substitution erhalten. Das dritte Kind entwickelte nach zuvor zehnmonatiger intermittierender, gut tolerierter Behandlung drei Stunden nach der letzten Tacrolimus-Applikation eine plötzliche Intoleranz mit einem vorübergehenden Gesichtserythem. Das Kind hatte eine Stunde zuvor erstmals ein Antihistaminikum in alkoholischer Lösung erhalten.

Quelle: Milingou, M: Tacrolimus ointment-associated alcohol intolerance in infants receiving ethanol-containing medication, Zeitschrift: BRITISH JOURNAL OF DERMATOLOGY, Ausgabe 152 (2005), Seiten: 569
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x