Chronische Herzinsuffizienz | Praxis-Depesche 8/2019

ARNI in Erstlinie bei hospitalisierten Patienten

Im Rahmen des diesjährigen Herzinsuffizienzkongresses der European Society of Cardiology (ESC-HF) wurde ein Konsensusreport zu den ESC-Leitlinien der Herzinsuffizienz vorgestellt. Darin findet der Angiotensin-Neprilysin-Inhibitor (ARNI) erstmals Eingang als Firstline-Option.

Wie Experten auf einer Veranstaltung von Novartis hervorhoben, bewies Sacu­bitril/Valsartan in der Phase-III-Studie PARADIGM-HF bei symptomatischen Herzinsuffizienz-Patienten mit reduzierter Ejektionsfraktion (HFrEF) seine signifikante Überlegenheit hinsichtlich Mortalität und Morbidität gegenüber dem ACE-Hemmer Enalapril. Daraufhin wurde der ARNI mit höchstem Empfehlungsgrad in die 2016 veröffentlichten ESC-Leitlinien aufgenommen. Diese empfehlen Sacubitril/Valsartan für Patienten mit HFrEF, die trotz Behandlung mit ACE-Hemmer oder AT1-Rezeptorblocker, Betablocker und MRA symptomatisch bleiben.

Der aktuelle Konsensusreport bezieht nun Daten der PIONEER-HF-Studie mit ein, die erst nach Veröffentlichung der Leitlinie vorgelegt wurden. Darauf gründend wird nun auch die Therapieinitiierung mit Sacubitril/Valsartan anstatt der Erstbehandlung mit einem ACE-Hemmer bzw. AT1-Rezeptorblocker erwogen, undzwar bei HFrEF-Patienten, die aufgrund einer akuten Dekompensation hospitalisiert wurden, aber auch bei hospitalisierten De-novo-Patienten.

In der Studie wurde bei diesem Klientel bis Woche acht unter dem ARNI eine gegenüber Enalaparil überlegene Senkung des Risikos für schwerwiegende klinische Ereignisse um 46 % erzielt. Das Abwarten der vulnerablen Phase brachte dabei weder Wirksamkeits- noch Sicherheitsvorteile. Hospitalisierte HFrEF-Patienten können von der Ein- bzw. Umsellung auf Sacubitril/Valsartan also noch im klinischen Setting profitieren. OH

Quelle:

Symposium „Treatment choices to optimise benefits for heart failure patients“, im Rahmen des ESC-HF-Kongresses 2019, Athen, 25.5.2019, Veranstalter: Novartis

Sacubitril/Valsartan: Entresto®

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?