Photocure

Praxis-Depesche

Aufklärungsaktion zu Harnblasenkrebs

Gemeinsam mit 20 deutschen und österreichischen Kliniken hat das norwegische Pharmaunternehmen Photocure eine Aufklärungsaktion ins Leben gerufen, um die Früherkennung von Harnblasenkarzinomen in den Fokus von Ärzten und Patienten zu rücken.

Mit circa 25.000 jährlichen Neuerkrankungen ist das Harnblasenkarzinom der zweithäufigste urologische Tumor. Der Früherkennung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da sich circa 75 % der Harnblasentumore initial als oberflächliches Karzinom manifestieren. Von den Betroffenen werden die ersten Symptome jedoch oft unterschätzt, weshalb Harnblasenkarzinome in vielen Fällen lange unentdeckt bleiben.

Unter dem Motto „Mehr entdecken“ hat das Pharmaunternehmen Photocure in Kooperation mit 20 Kliniken eine Roadshow in Deutschland und Österreich initiiert, bei der das Thema Blasenkrebs den Patienten und der Öffentlichkeit nähergebracht werden soll. Überdies können sich auch niedergelassene Urologen und Urologinnen im Spezialbus über die neueste Technik (in Kooperation mit Richard Wolf GmbH) und aktuelle wissenschaftlichen Erkenntnisse informieren.

Start der Bustour war der diesjährige Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie in Stuttgart am 15.09.2021. Vor dem Eingang zum Kongressgelände hatten Urologen die Möglichkeit, einen Handson-Workshop im Bus zu besuchen und sich über die neuesten Daten zur photodynamischen Diagnostik auszutauschen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x