Praxis-Depesche 18/2004

Bei Übergewicht sinkt der BNP-Spiegel

Adipositas ist ein unabhängiger Risikofaktor für Herzinsuffizienz. Der Serumspiegel des natriuretischen Peptids Typ B (BNP) hat sich dabei als bedeutender diagnostischer und prognostischer Marker herausgestellt. Zusammenhänge zwischen BNP-Spiegel und Adipositas bei herzinsuffizienten Patienten wurden in den USA untersucht.

Von 318 Patienten mit mindestens sechs Monaten dauernder Herzinsuffizienz und optimaler Pharmakotherapie hatten 24% einen Body Mass Index (BMI) unter 25 (normalgewichtig), 31% einen BMI zwischen 25 und 29,9 (übergewichtig) und 45% einen BMI über 30 (adipös). Im Vergleich zu den Normal- und Übergewichtigen wiesen die Adipösen signifikant niedrigere BNP-Spiegel auf (335 vs. 205 pg/ml). Die Schwere der Erkrankung sowie die Zytokin-Spiegel waren in den drei Gruppen nicht signifikant verschieden. Notfallaufnahmen, Hospitalisierungen und kardiale Todesfälle waren bei adipösen und nicht-adipösen Patienten ebenfalls gleich häufig.

Quelle: Mehra, MR: Obesity and suppressed B-Type natriuretic peptide levels in heart failure, Zeitschrift: JOURNAL OF THE AMERICAN COLLEGE OF CARDIOLOGY, Ausgabe 43 (2004), Seiten: 1590-1595
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x