Med-Info Gilead

Praxis-Depesche 12/2020

BIC/FTC/TAF nach Therapiewechsel langfristig effektiv

Das antiretrovirale Single-Tablet-Regime aus Bictegravir, Emtricitabin und Tenofoviralafenamid (Biktarvy®, BIC/FTC/TAF) ist auch nach einem Therapiewechsel von einem Proteaseinhibitor- basierten Regime langfristig effektiv und sicher. Das hat eine Studie ergeben, die auf dem HIV Glasgow 2020 vorgestellt wurde.
In der Phase-3-Studie wechselten 290 gut eingestellte HIV-Patienten (HIV-1- RNA < 50 Kopien/ml) von einem Proteaseinhibitor- basierten Regime auf eine Behandlung mit dem Integraseinhibitor BIC sowie den Nukleosidanaloga FTC und TAF (Rockstroh JK et al., HIV Glasgow 2020). Weitere 287 Patienten führten für 48 Wochen die Baseline- Therapie fort und wechselten in der darauffolgenden Verlängerungsphase auf BIC/FTC/TAF.
In der Langzeit-Auswertung nach über 96 Wochen wurde in beiden Patientengruppen eine langfristig gute virologische Suppression festgestellt. Die CD4-Zahl blieb über den Studienzeitraum stabil. Weder in der Randomisierungsphase noch in der anschließenden Verlängerungsphase kam es in den Gruppen zu therapieassoziierten Resistenzen. Das Eintabletten-Regime Biktarvy® wurde im Langzeitverlauf gut vertragen und es traten keine unerwarteten Sicherheitssignale auf. Klinisch relevante Veränderungen des Körpergewichts im Vergleich zu Baseline wurden ebenfalls nicht beobachtet.
ICD-Codes: Z21
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x