Typ-1-Prädiabetes | Praxis-Depesche 4/2019

Der Schlüssel zur Prävention

Pro Jahr steigt die globale Inzidenz von Typ-1-Diabetes um 3 %. Die Entdeckung einer passenden Präventionsstrategie würde ein vielversprechendes Risikoscreening bei Kindern rechtfertigen.

Die Inselzellen-Autoimmunität bzw. das Vorhandensein entsprechender Autoantikörper gilt als hochprädiktiv für das Fortschreiten eines Typ-1-Diabetes. Obwohl bereits Staging-Systeme zur besseren Verfolgung des Krankheitsverlaufs entwickelt wurden, gibt es immer noch keine evidenzbasierte Möglichkeit, den Krankheitsprogress aufzuhalten.
Aus bisherigen Studien weiss man, dass die Anzahl nachweisbarer Inselzellautoantikörper einen Einfluss auf die Erkrankungswahrscheinlichkeit hatte. So entwickelten in einer Studie 60 % der untersuchten Kinder mit multiplen Inselzellautoantikörpern im Alter von im Schnitt sechs Jahren einen Typ-1-Diabetes, während dies nur bei 10 % von ihnen bereits im Alter von fünf Jahren geschah. Durch die enge Überwachung der „prädiabetischen“ Kinder war auch die Rate an diabetischen Ketoazidosen (DKA) signifikant geringer als in bevölkerungsbasierenden Diabetesregistern, was für den hohen Nutzwert eines frühzeitigen Screenings spricht. Für den Nutzen einer Insulintherapie bei Typ-1-Prädiabetes gibt es keine Evidenz.
Maßnahmen zur Sekundärprävention, die den ß-Zellverlust verlangsamen oder stoppen sollten, waren bisher nicht erfolgreich. Es bedarf also noch der Charakterisierung weiterer klinischer, metabolischer und genetischer Faktoren, um die krankheitsversursachenden immunologischen Prozesse regulieren zu können und endlich einen passenden Schlüssel zur Prävention zu finden. GH
Quelle:

Jacobsen LM et al.: Understanding pre-type 1 diabetes: The key to prevention. Front Endocrinol (Lausanne) 2018; 9: 70

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?