Raucher-Weisheiten | Praxis-Depesche 7/2019

Herzensangelegenheit

Die Liste an guten Gründen, mit dem Rauchen aufzuhören, ist lang. Oft denkt man dabei vor allem an die Lunge als geschädigtes Organ. Doch auch das Herz nimmt Schaden.
Raucher entwickeln mit einer deutlich höheren Wahrscheinlichkeit Vorhofflimmern als Nichtraucher. Im Vergleich zu Nichtrauchern haben Raucher ein 32 % höheres Risiko, an Vorhofflimmern zu erkranken (RR 1,32). Dies ergab eine systematische Analyse von 29 aktuellen prospektiven Studien zu diesem Thema. Des Weiteren konnte eine Dosis-Abhängigkeit zwischen der Anzahl an gerauchten Zigaretten pro Tag und der Wahrscheinlichkeit, ein Vorhofflimmern zu entwickeln, gezeigt werden. Dabei gilt: Je mehr Zigaretten am Tag geraucht werden, desto höher ist das Risiko. Das relative Risiko stieg im Vergleich zu Nichtrauchern beim Konsum von zehn Zigaretten am Tag um 17 % an. Bei 29 Zigaretten am Tag waren es bereits 45 %.
Interessanterweise hatten ehemalige Raucher äquivalent dazu nur noch ein 9 % höheres Risiko für die Entwicklung von Vorhofflimmern im Vergleich zu Nichtrauchern (RR 1,09). Erfreulicherweise scheint das Risiko nach dem Beenden des Konsums also wieder signifikant zu sinken. Vorhofflimmern gilt als ein wichtiger Risikofaktor für weitere kardiovaskuläre Erkrankungen. Wenn das mal kein guter Grund ist, mit dem Rauchen aufzuhören. SB
Quelle: Aune D et al.: Tobacco smoking and the risk of atrial fibrillation: A systematic review and meta- analysis of prospective studies. Eur J Prev Cardiol 2018; 25(13): 1437-51

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.