Unerwünschte perinatale Ergebnisse verringern | Praxis-Depesche 6/2020

Intrahepatische Cholestase während der Schwangerschaft medikamentös behandeln?

Krankenhäuser in England und Wales können die Anwendung von Ursodeoxychol-säure bei schwangeren Patientinnen mit Gallenstau nicht empfehlen.
Die intrahepatische Cholestase der Schwangerschaft ist mit einer erhöhten Rate an Tot- und Frühgeburten verbunden. Die Autoren wollten untersuchen, ob Ursodeoxycholsäure unerwünschte perinatale Ergebnisse bei Frauen mit intrahepatischer Cholestase während der Schwangerschaft verringert. Man rekrutierte 605 Frauen mit intrahepatischer Cholestase. Die Teilnehmerinnen erhielten 1:1 Ursodeoxycholsäure oder Placebo. Der primäre Endpunkt war eine Kombination aus perinatalem Tod, Frühgeburt oder Aufnahme in eine Neugeborenen- Station für mindestens 4 Stunden (ab Geburt bis zur Entlassung aus dem Krankenhaus). Jedes Kind wurde einmal gezählt.
Die Ergebnisanalyse umfasste 304 Frauen und 322 Säuglinge in der Ursodeoxycholsäure- Gruppe sowie 300 Frauen und 318 Säuglinge in der Placebo-Gruppe. Der primäre Endpunkt trat bei 74 (23 %) von 322 Säuglingen in der Ursodeoxycholsäuregruppe und 85 (27 %) von 318 Säuglingen in der Placebogruppe auf. In der Ursodeoxycholsäure- Gruppe wurden zwei unerwünschte Ereignisse und in der Placebogruppe sechs berichtet. Ursodeoxycholsäure reduzierte perinatale Komplikationen bei Frauen mit intrahepatischer Cholestase während der Schwangerschaft nicht. Daher sollte man die routinemäßige Anwendung überdenken. NM
Quelle: Chappell LC, Bell JL et al.: Ursodeoxycholic acid versus placebo in women with intrahepatic cholestasis of pregnancy (PITCHES): a randomized trial. Lancet 2019; 394: 849-60. http://dx.doi.org/10.1016/S0140- 6736(19)31270-X. www.thelancet.com
ICD-Codes: K71.0

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.