Praxis-Depesche 1/2008

Lungentransplantation für CF-Kinder?

Obwohl die Lebenserwartung bei zystischer Fibrose (CF) in den letzten Jahren gestiegen ist, sterben immer noch viele solche Kinder an respiratorischer Insuffizienz.

Retrospektiv wurden in den USA die Daten von 514 Kindern und Jugendlichen (unter 18 Jahre) mit zystischer Fibrose ausgewertet, die zwischen 1992 und 2002 auf der Warteliste für eine Lungentransplantation standen. 248 Patienten waren transplantiert worden, sie überlebten den Eingriff im Mittel 2,84 Jahre. Ohne und mit Lungentransplantation starben ca. 50% der Patienten.

Neben der Transplantation per se hatten das Alter, eine Diabetes-Erkrankung sowie Infektionen mit Staphylococcus aureus oder Burkholderia cepacia unterschiedliche Einflüsse auf die Überlebensraten. Eine Nutzen-Risiko-Einschätzung ergab, dass nur ein Kind durch die Lungentransplantation tatsächlich einen Überlebensvorteil hat, dagegen hätten 162 Kinder ohne Transplantat wahrscheinlich länger leben können, für 85 Patienten brachte die Lungentransplantation weder Vor- noch Nachteile.

Kommentar
Ob eine Lungentransplantation Überlebensvorteile für Kinder bringt oder nicht, wird wahrscheinlich weiter zu erregten Diskussionen führen, denn andere Studien ergaben eine deutliche Steigerung der Lebenserwartung. Ursachen für die schlechten Resultate könnten das retrospektive Design und die damaligen Vergaberegeln für Organe sein, die sich seit 2005 geändert haben. Auch wurden Aspekte der Lebensqualität nicht untersucht, die vielleicht für manche wichtiger als die Lebensquantität sein könnte. Vor allem sollten die Zusammenhänge in pros­pektiven Studien untersucht werden.
Quelle: Liou, TG: Lung transplantation and survival in children with cystic fibrosis, Zeitschrift: NEW ENGLAND JOURNAL OF MEDICINE, Ausgabe 357 (2007), Seiten: 2143-2152
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x