Therapie-Optionen | Praxis-Depesche 4/2016

Neuzulassung bei Asthma

Mehr Steroid, gleich viel LABA! „Wir benötigen in der Praxis neue Therapieoptionen für Patienten, die unter ihrer bisherigen Therapie keine adäquate Entzündungskontrolle erzielen“, so Dr. Mark Voss- Dirks, Hannover, auf einer Veranstaltung der Firma Chiesi. Hierzu steht seit Januar diesen Jahres eine neue inhalative Fixkombination aus dem ICS Beclomethason (200 μg) und dem lang wirkenden Beta-2-Agonisten LABA (6 μg) Formoterol zur Verfügung (FOSTER 200/6®). Im Vergleich zur bereits etablierten 100/6μg-Version wurde die Dosierung des ICS bei gleichbleibender LABA-Menge verdoppelt. Von dieser Hochdosis-Therapie können Asthma-Patienten profitieren, die schwerere und häufigere Symptome aufweisen und die eine Therapieanpassung mit einer höheren ICS-Dosis benötigen. Dabei gelangen die extrafeinen Wirkstoffpartikel von zirka 1,5 μm besonders gut in die peripheren Lungenabschnitte und deponieren dort. Je nach Patientenpräferenz liegt die neue ICS-Hochdosis- Kombi als Dosieraerosol oder Pulverinhalator vor.


ICD-Codes: J45

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.