Stabile KHK

Praxis-Depesche 10/2007

NT-proBNP - Marker für künftige Ereignisse

Das individuelle Risiko für kardiale Ereignisse ist bei Patienten mit stabiler KHK sehr unterschiedlich. Ein einfacher, schneller Test zur Risikostratifizierung wäre sehr hilfreich. Mit der Bestimmung des NT-proBNP, dem N-terminalen Fragment des natriuretischen Propeptids Typ B könnte dies gelingen.

Im Blut von 987 Teilnehmern einer Studie, in der psychologische Faktoren auf die KHK-Prognose untersucht worden waren, wurde NT-proBNP bestimmt. Im Follow-up zwischen 0,1 und 5,3 Jahren entwickelten 26,2% der Patienten ein kardiovaskuläres Ereignis oder sie verstarben.

Das kardiovaskuläre Risiko nahm mit steigenden NT-proBNP-Werten stetig zu. Verglichen mit der niedrigsten NT-pro­BNP-Quartile zeigten Patienten in der höchsten Quartile ein achtfach höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse oder kardiovaskulären Tod. Das Risiko war unabhängig von gängigen Risikofaktoren (wie Alter, Bluthochdruck, Lipidprofil etc.), anderen prognostischen Markern (wie CRP, Troponin T) und echokardiographischen Befunden. Patienten mit hohem NT-proBNP entwickelten am häufigsten eine Herzinsuffizienz. Als Grenzwert für niedriges und hohes Risiko wurde ein Wert von 100 pg/ml NT-proBNP ermittelt.

Kommentar
So wünschenswert es auch wäre, mit einem einfachen Test KHK-Patienten mit hohem Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse schnell und sicher identifizieren zu können, ist NT-proBNP vorerst nicht zum Screening geeignet. U. a. muss untersucht werden, ob es auch mit der Schwere und dem Ausmaß der Erkrankung korreliert und ob Therapien, die sich daran orientieren, tatsächlich eine bessere Prognose versprechen.
Quelle: Konstam, MA: Natriuretic peptides and cardiovascular events, Zeitschrift: JAMA : THE JOURNAL OF THE AMERICAN MEDICAL ASSOCIATION, Ausgabe 297 (2007), Seiten: 212-214: , Zeitschrift: , Ausgabe ()
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x