Praxis-Depesche

Pivmecillinam bei einfachen Harnwesginfekten

Zunehmende Antibiotikaresis­tenzen sind nach wie vor ein ernstes Problem. Vor allem bei den gramnegativen Erregern verbreiten sich Resistenzmechanismen, die viele Beta-Lactam-Antibiotika inaktivieren. Klassische Antibiotika, wie z. B. Pivmecillinam (Pivmelam®) zeigen dagegen eine sehr gute Resistenzlage.

Relevant ist dies vor allem in der Therapie der Harnwegsinfektionen (HWI), da sie zu den häufigsten ­bakteriell bedingten Infektionen zählen. Für die Diagnostik und Therapie ist es wichtig, zwischen unkomplizierter und komplizierter sowie unterer oder oberer HWI zu unterscheiden. Gemäß der European Association of Urology (EAU) und den deutschen S3-Leitlinien wird eine HWI als unkomoliziert eingestuft, wenn im Harntrakt keine relevanten funktioniellen oder anatomischen Anomalien, keine relevanten Nierenfunktionsstörungen und keine relevanten Begleiterkrankungen vorliegen, die eine HWI mit gravierenden Komplikationen begünstigen.

Wegen der steigenden Resistenzraten gegen Standardantibiotika, wie Amoxicillin, orale ­Cephalosporine, Cotrimoxazol und z. T. auch Fluorchinolone, sollten laut der aktuellen S3-Leitlinie für die antibiotische Therapie der HWI die älteren oralen Antibiotika bevorzugt eingesetzt werden. Pivmecillinam, ein Amidinopenicillin aus der Wirkstoffgruppe der Beta-Lactam-Antibiotika, ist besonders gegen Gram-­negative Bakterien wirksam. Als Handlungsanweisung für Ärzte wird eine Dosierung von 400 mg Pivmecillinam (Pivmelam®) 3x tgl. über einen Zeitraum von lediglich drei Tagen empfohlen.

Fachpressekonferenz "Pivmelam® - Denn es geht auch präziser! Antibiotika-Resistenzen und gezielter Einsatz von Antibiotika bei akuter unkomplizierter Zystitis", Frankfurt/Main, 3.5.2018, Veranstalter: APOGEPHA

Pivmecillinam: Pivmelam®

 




GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum