| Praxis-Depesche

Positives CHMP-Votum für zellbasierten Grippeimpfstoff

Der zellbasierte quadrivalente Grippeimpfstoff (QIVc) des Unternehmens Seqirus hat eine positive Stellungnahme des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) zur Anwendung bei Personen ab einem Alter von neun Jahren erhalten. Bei positivem Zulassungsentscheid der Europäischen Kommission soll der Impfstoff in Deutschland für die Grippesaison 2019/2020 zur Verfügung stehen. Der quadrivalente Impfstoff schützt vor den Virenstämmen A(H3N2), A(H1N1) und zwei B-Virusstämmen.

Durch den zellbasierten Herstellungsprozess werden Veränderungen durch Anpassungen an Hühnereier, wie sie bei herkömmlichen Herstellungsverfahren vorkommen, vermieden. Der neue Vierfachimpfstoff könnte daher in Zukunft in der jeweiligen Grippesaison den zirkulierenden Viren besser entsprechen als herkömmlich produzierte Seren und so einen besseren Schutz bieten. Im Juni 2018 legte die US-amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Daten aus einer retrospektiven Analyse vor, die zeigten, dass zellbasierte Grippeimpfstoffe in der Saison 2017/2018 mit weniger Krankenhaus- und Arztbesuchen einhergingen als Standard-Impfstoffe.


Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.