Therapie-Optionen | Praxis-Depesche 10/2019

Pregabalin flexibel verordnen

Zur Behandlung peripherer und zentraler neuropathischer Schmerzen, von Epilepsie und bei generalisierten Angststörungen bietet sich Pregabalin an, eine Substanz aus der Gruppe der Antikonvulsiva. Dank seines geringen Interaktionspotenzials eignet sich der Wirkstoff auch für Patienten, die verschiedene Medikamente einnehmen. Man nimmt ihn in Tagesdosen zwischen 150 und 600 mg in zwei oder drei Einzeldosen unabhängig von den Mahlzeiten ein. Die Therapie sollte über einen Zeitraum von mindestens einer Woche eingeschlichen werden. Unter den verschiedenen Pregabalin- Generika auf dem deutschen Markt ist PregaTab® das einzige, das als teilbare Tablette zur Verfügung steht, und zwar in Wirkstärken von 25 bis 300 mg. Diese Galenik ermöglicht einen flexiblen Einsatz in der Therapie, auch beim Ein- und Ausschleichen der Behandlung, und bietet auch ökonomische Vorteile für Patienten, die von einer verringerten Zuzahlung profitieren können. Die Teilbarkeit erleichtert darüber hinaus die Einnahme, etwa bei Schluckbeschwerden. Da weder Gelatine noch Lactose enthalten sind, eignen sich die Tabletten auch für spezielle Patientengruppen, wie Muslime und Veganer. Sie sind drei Jahre haltbar und damit länger als die Lösung zum Einnehmen.

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.