Bestätigung aus aktuellen Real-world-Daten | Praxis-Depesche

Sacubitril/Valsartan bessert Symptomhäufigkeit und Lebensqualität

Im Rahmen des diesjährigen Heart-Failure-Kongresses der European Society of Cardiology (ESC-HF) wurden aktuelle Real-world-Daten aus dem Herzinsuffizienz-Register CHAMP-HF präsentiert. Das fortlaufende prospektive Register erfasst Daten von etwa 5000 Patienten mit chronischer HFrEF (Herzinsuffizienz mit reduzierter Ejektionsfraktion ≤40%) über maximal 24 Monate. In der aktuellen präspezifizierten Interimsanalyse wurden HFrEF-Patienten, die mit Sacubitril/Valsartan (Entresto®) behandelt wurden, mit einer Kontrollgruppe verglichen, die den Angiotensin-Rezeptor-Neprilysin-Inhibitor (ARNI) nicht erhielt. Im Ergebnis berichteten die mit Sacubitril/Valsartan behandelten Patienten schon frühzeitig über eine erhebliche Besserung ihres Gesundheitsstatus, gemessen am KCCQ-12 (Kansas City Cardiomyopathy Questionnaire). Eine erhebliche Besserung (>20 Punkte Abweichung vom Ausgangswert) konnte bei 21,4% der Patienten unter Sacubitril/Valsartan beobachtet werden, gegenüber nur 12,5% bei der Kontrollgruppe (NNT=11). In allen Bereichen des Auswertungstools schnitten die mit dem ARNI behandelten Patienten besser ab als die Kontrollgruppe. Statistisch signifikante Verbesserungen wurden mit Sacubitril/Valsartan (Entresto®) vor allem bei der Symptomhäufigkeit (5,07 vs. 1,60; p=0,007) und der Lebensqualität (7,53 vs. 4,09; p=0,021) erzielt. Damit bestätigen die Real-world-Daten die guten Ergebnisse, die der ARNI in der klinischen Studie PARADIGM-HF gezeigt hat.


Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.