Kasustik | Praxis-Depesche 8-9/2019

Seltene Ursache von Bauchschmerzen

Die sklerosierende Mesenteriitis ist eine seltene Autoimmunkrankheit, bei der es zu fibrotischen Veränderungen des Fettgewebes kommt, das die Mesenterialgefäße umgibt. Die gastrointestinalen und systemischen Reaktionen sind unspezifisch. Oft ging eine Verletzung oder OP im Abdominalbereich voraus.
Ein 53-jähriger Patient kam wegen kolikartiger Bauchschmerzen in die Klinik. Ein Jahr zuvor hatte man eine Cholezystektomie vorgenommen. Die Blut- und Urinwerte waren unauffällig. Im CT-Angiogramm zeigten sich Fettstreifen im Bereich der Mesenterialgefäße. Der Patient erhielt Prednison und Tamoxifen. Nach zwei Tagen hatten sich die Schmerzen stark gebessert.
Bei der sklerosierenden Mesenteriitis sind Blutsenkung und CRP meist erhöht, im vorliegenden Fall jedoch nicht. Im CT sind Fett-Ring-Zeichen und eine Tumor-Pseudokapsel typisch. Beweisen lässt sich die Pannikulitis anhand einer Biopsie.
Behandelt werden nur symptomatische Patienten. Chirurgische Therapie kommt in Frage, wenn sich eine Darmobstruktion entwickelt. Meist ist eine zusätzliche Medikation mit Kortikoiden erforderlich. Tamoxifen wird auf Dauer verabreicht. Für die Prognosestellung wurde ein Mayo-Modell entwickelt, in das Alter, die Serumwerte von Bilirubin, Albumin und GOT sowie eine Ösophagusvarizen-Blutung in die Anamnese eingehen. WE
Quelle: Patel A et al.: Mesenteric panniculitis: an unusual presentation of abdominal pain. Cureus 2019; 11(7): e5100

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.