Praxis-Depesche

Sicherheit von Edoxaban bei Krebspatienten bestätigt

Die Sicherheit von Edoxaban (Lixiana®) gegenüber niedrigmolekularen Heparinen (LMWH) in der Behandlung von VTE bei Krebs­patienten wurde nun erstmals in der randomisierten klinischen Studie Hokusai VTE Cancer untersucht. Die Ergebnisse wurden auf dem diesjährigen Kongress der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) präsentiert.

Eingeschlossen waren 1050 Patienten mit VTE und gleichzeitiger Krebserkrankung (53% davon mit Metastasen). Behandelt wurden die Patienten entweder mit  Dalteparin s.c. 200 IE/kg tgl. für 30 Tage, danach mit 150 IE/kg oder mit Edoxaban 1x tgl. 60 mg (bzw. 30 mg bei CrCl 30-50 ml/min, Körpergewicht ≤60 kg oder Komedikation mit P-Glykoprotein-Inhibitoren) nach mindestens fünftägiger Therapie mit LMWH. Die Behandlungsdauer belief sich auf sechs bis zwölf Monate.

Nur acht Patienten gingen im Follow-up verloren. Der primäre kombinierte Endpunkt VTE-Rezidive und schwere Blutungen trat unter Edoxaban bei 12,8% der Patienten ein versus 13,5% unter Dalteparin (HR 0,97; p=0,006 für Nicht-Unterlegenheit). Dabei waren unter Edoxaban (Lixiana®) gegenüber Dalteparin VTE-Rezidive seltener (7,9 vs. 11,3%; p=0,09), schwere Blutungen dagegen etwas häufiger (6,9 vs. 4,0%; p=0,04). Schwere Blutungen von Grad 3 oder 4 kamen jedoch in beiden Gruppen mit jeweils zwölf betroffenen Patienten gleich häufig vor.




GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Information mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2018, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum