Praxis-Tipp | Praxis-Depesche 10/2019

Starke laboranalytische Hinweise, schwache klinische Unterstützung

Patienten mit Diabetes mellitus (DM) erfahren altersabhängige Veränderungen in der Knorpelmatrix, die sich von denen der Nicht-Diabetiker unterscheiden. Ob und inwieweit die DM auch die Entwicklung der intervertebralen Bandscheibendegeneration (IVDD) fördert, wurde nun geprüft.
Dazu wurden zwölf klinische Studien und 34 Laboruntersuchungen herangezogen, die die Assoziation zwischen DM und degenerativen Veränderungen analysierten. In vier von sieben Studien wurde DM als Risikofaktor für IVDD herausgestellt, während die übrigen drei Studien keinerlei Assoziation identifizierten. Drei weitere Studien demonstrierten eine signifikante Assoziation zwischen DM und spinaler Stenose. Allerdings waren in zwei dieser Studien auch Patienten mit Bandscheibenvorfall eingeschlossen, und diese Erkrankung zeigte keinerlei Korrelation zu DM. Zwei andere Studien deuteten eine Assoziation von lumbaler Bandscheibenhernie und DM an.
Die starke laboranalytische Evidenz zusammen mit der schwachen klinischen Unterstützung lassen DM somit als Risikofaktor der IVDD vermuten. VW
Quelle: Alpantaki K et al.: Diabetes mellitus as a risk factor for intervertebral disc degeneration: a critical review. Eur Spine J 2019; 28(9): 2129-44

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.