Kondome schützen ... | Praxis-Depesche 10/2000

... und zwar auch vor Warzen!

Die Inzidenz von Genitalwarzen nimmt weltweit zu. In einer retrospektiven Studie wurde nach Risikofaktoren gefahndet und untersucht, ob Kondome vor einer Infektion schützen können.

977 Patienten mit Genitalwarzen und 977 Kontrollpatienten wurden in die Fall-Kontroll-Studie aufgenommen. In der Univarianzanalyse waren bei beiden Geschlechtern folgende Faktoren signifikant mit dem Auftreten von Genitalwarzen assoziiert: jüngeres Alter, höhere Zahl von Sexualpartnern, kein Kondomgebrauch, höherer Zigaretten- und Alkoholkonsum. Patienten, die in der Vergangenheit eine Infektion mit Chlamydia trachomatis oder Gonokokken hatten bzw. an Hepatitis-B oder Herpes genitalis erkrankt waren, hatten ein geringeres Risiko. In der Multivarianzanalyse blieben folgende unabhängige Risikofaktoren bestehen: jüngeres Alter, höhere Zahl von Sexualpartnern, kein Kondomgebrauch, höherer Zigarettenkonsum (letzteres nur bei Männern).

Quelle: Wen, SM: Risk factors for the acquisition of genital warts: are condoms protective?, Zeitschrift: SEXUALLY TRANSMITTED INFECTIONS, Ausgabe 75 (1999), Seiten: 312-316

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.