Welche Quellen helfen beim Impfentscheid? | Praxis-Depesche 9-10/2020

Websites fördern Impf-Verweigerer

In Edinburgh/Schottland beobachtete man bei Grundschulkindern in der polnischen Gemeinde, dass die Influenza-Impfung kaum in Anspruch genommen wurde. Deshalb wurde von den Gesundheitsbehörden eine polnisch-sprachige Informationsbroschüre aktualisiert und verteilt. Im Vergleich zur Kontrollgruppe erbrachte die Aufklärung, dass sich 37,3 % der Befragten nun besser über den Influenza-Impfstoff informiert fühlten.
Die Auswirkungen der überarbeiteten Broschüre wurden bewertet, indem Änderungen der Impfstoffaufnahme in den Schulen im Vergleich zu einer Kontrollgruppe untersucht wurden. Zudem gab man an alle polnischen Eltern einen Fragebogen aus, um ihre Meinung zur Broschüre und zu bevorzugten Quellen von Informationen zur Immunisierung abzufragen.
In den drei Schulen, in denen die polnisch-sprachige Broschüre verteilt worden war (28,7 %), war die durchschnittliche Aufnahme der Informationen um 7,4 % höher als in den Kontrollschulen (21,3 %). Die Befragten gaben an, dass die wichtigste Informationsquelle bei der Entscheidung über die Impfung die früher damit gemachten Erfahrungen waren. Dabei wurden Angehörige von Gesundheitsberufen für ihre Entscheidung als weniger wichtig betrachtet.
Eltern, die die Einwilligung verweigerten (n=65), bezogen ihre Informationen aus sozialen Medien, von Freunden und Familie, sowie von polnischen Websites im Vergleich zu denjenigen, die der Impfung zustimmten (n =45).
Die Autoren mussten feststellen, dass soziale Medien und polnische Websites einen größeren Einfluss auf die Impfentscheidung polnischer Eltern haben als die Informationen des britischen Gesundheitspersonals und der Gesundheitsbehörden. NM

Kommentar

Auch wenn Broschüren bei der Aufklärung helfen – diese Studie zeigt, dass Impfentscheidungen auch von sozialen Medien abhängig gemacht werden. Das könnte ein wichtiger Aspekt auch für die Bereitschaft sein, sich zukünftig gegen COVID-19 impfen zu lassen
Quelle: Bielecki K et al.: Impact of an influenza information pamphlet on vaccination uptake among Polish pupils in Edinburgh/Scotland and the role of social media in parenteral decision making. BMC Public Health 2020; 20(1): 1381

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?