THERAPIE-OPTIONEN

Praxis-Depesche

Zellkultur-basiertes ­Grippevakzin verfügbar

Im September diesen Jahres gab der Impfstoff-Hersteller ­Seqirus den Start der Auslieferung des neuen Zellkultur-­basierten Influenzaimpfstoffs Flucelvax® Tetra an deutsche Apotheken und Großhändler für die Saison 2019/20 bekannt. Flucelvax® Tetra ist der erste in Europa zugelassene quadrivalente Grippeimpfstoff, der ausschließlich in Säugetierzellen produziert wird. Im Gegensatz zur konventio­nellen Herstellung im Hühner­ei ist das Zellkultur-basierte Verfahren nicht nur weniger zeit­intensiv, man verspricht sich auch eine verbesserte Wirksamkeit. Gegenüber herkömmlichen Ei-basierten Impfstoffen hat die Herstellung in der Zellkultur den Vorteil, dass sich die Viren bei der Vermehrung nicht mehr an die Umgebung Hühner­ei anpassen müssen. Durch den Wirtswechsel von Huhn zu Mensch können sich die anti­genen Eigenschaften des Virus verändern, was zu einer verringerten Wirksamkeit des Impfstoffs ­führen könnte. Bei Herstellung in der Zellkultur besteht das Risiko dieser sogenannten ­„Ei-Adaptation“ hingegen nicht, wodurch eine hohe Übereinstimmung mit den ursprünglich zirkulierenden Viren und somit ein hoher Impfschutz erreicht werden kann. Indiziert ist Flucelvax® ­Tetra für die Influenza­prophylaxe bei ­Erwachsenen und Kindern ab neun Jahren.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x