Kasuistik: Aortenokklusion ohne Symptome | Praxis-Depesche 6/2018

Bei dem 65-jährigen Patienten wurde ein NSCLC diagnostiziert und er erhielt eine Chemotherapie mit Cisplatin, Pemetrexed und Bevacizumab. Eigentlich wollten die Ärzte in der nach zwei Zyklen durchgeführten Computertomographie das Therapieansprechen objektivieren. Doch anstelle eines Ansprechens auf die Chemo fanden sie eine fast vollständige Okklusion der Aorta abdominalis knapp unterhalb der Nierenarterienabgänge. Der Patient hatte von alledem nichts bemerkt.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden