Zu viele dicke Kinder

Reduziert die Bildschirmzeit!

„Geht doch mal zum Spielen raus“, ermahnen Eltern oft ihre Kinder in der Annahme, dass das gesund für Geist und Körper sei. Die Zeit vor dem Fernseher zu verbringen, gilt im Gegensatz dazu eher als ungesundes Freizeitvergnügen für Kinder. Aber sind Kinder, ...

Kinderbekleidung

Gefahr am eigenen Leib

Vom verschluckten Jackenknopf bis zur Strangulation mit dem Zugband der Kapuze – beim Kauf von Kinderbekleidung sollten alle Eventualitäten bedacht werden. Wo die größten Risiken liegen, zeigte jetzt eine Studie aus China.

Kein HNO-Kollege in der Nähe?

nur für Fachkreise Fremdkörperentfernung bei Kindern

Immer wieder führen bei Kindern Fremdkörper zu HNO-Beschwerden. Besonders in ländlichen Regionen, wo ein tertiäres HNO-Zentrum nicht schnell zu erreichen ist, sollte der Hausarzt dann wissen, was zu tun ist. Es gibt klare „Dos“ and „Don‘ts“...

Periodische Fiebersyndrome

nur für Fachkreise Anti-IL-1ß-Antikörper schlägt Colchizin

Zu den periodischen Fiebersyndromen (PFS) zählt man familiäres Mittelmeerfieber (FMF), Hyperimmunoglobulin-D-Syndrom/Mevalonatkinase-Defizienz (HIDS/MKD) und TNF-Rezeptor-assoziiertes periodisches Syndrom (TRAPS). Alle drei sind seltene monogenetische autoinflammatorische ...

Kinder vor Fehlstunden schützen

Diagnose Schulschwänzerei

Häufiges Fehlen in der Schule gefährdet nicht nur den Lernerfolg, sondern kann auch negative soziale und gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Als Hausarzt oder Pädiater kann man frühzeitig eingreifen.

ADHS und digitale Medien

Risikofaktor Smartphone

So gut wie jeder Teenager besitzt ein Smartphone und ist auf Facebook, Instagram, Whatsapp und Co. aktiv. Einer Studie zufolge erhöht sich dadurch möglicherweise das Risiko für das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS).

Heranwachsende mit Depression beim Hausarzt

nur für Fachkreise Sicher erkennen, diagnostizieren, behandeln

Die Major Depression (MD) Heranwachsender ist ein ernstes Problem mit hoher Morbidität und Mortalität. Nur die Hälfte der Fälle wird erkannt, bevor die Patienten erwachsen werden. In der Primärversorgung wird die Diagnose besonders oft versäumt. Kürzlich ...

Genu varum bei Kindern

Normal oder pathologisch?

Zwischen dem 18. und 24. Lebensmonat entwickeln Kinder eine Varusstellung, die meist bis zur Adoleszenz ganz verschwindet oder nur noch schwach ausgeprägt ist. Selten müssen kleine Kinder mit Genu varum an einen Orthopäden überwiesen werden, z. B. beim Blount-Syndrom. ...

Habituelle Obstipation

Grüne Bananen bringen den Darm auf Trab

Patienten mit habitueller Obstipation wird Ballaststoff-reiche Kost empfohlen. Grüne Bananen-Biomasse hat nach einer brasilianischen Studie eine günstige Wirkung auf das Stuhlverhalten bei Kindern und Jugendlichen.

Fehldiagnose Hypertonie

Blutdruck immer zweimal bestimmen!

Da der Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen stark schwanken kann, empfehlen Fachgesellschaften, jede Messung durch eine zweite zu bestätigen und den Mittelwert zu werten. Für die Diagnose einer Hypertonie muss dabei innerhalb eines Quartals bei drei konsekutiven Arztbesuchen ...

 

x