Bariatrische Chirurgie | Praxis-Depesche 11/2019

Auch bei Typ-2-Diabetikern besteht ein Hypoglykämierisiko

Der Roux-en-Y-Magenbypass gehört zu den Standardverfahren der Chirurgie. Nicht nur bei Stoffwechselgesunden, auch bei Typ-2-Diabetikern ist das Verfahren allerdings mit einem erhöhten postprandialen Hypoglykämierisiko assoziiert.
Wie häufig diese Komplikation bei Typ-2-Diabetikern auftritt, ist man in einer Studie nachgegangen. Aufgenommen wurden 35 adipöse Typ-2-Diabetiker, bei denen ein Roux-en-Y-Magenbypass angelegt wurde. Nach dem Eingriff entwickelten elf dieser Patienten eine postprandiale Hypoglykämie. Diese Patienten unterschieden sich von den operierten Patienten ohne Hypoglykämien: Ihr BMI vor dem Eingriff war niedriger, die Stoffwechselkontrolle war schlechter, die Diabetesdauer kürzer und der Glukose-Peak nach der Mahlzeit wurde früher erreicht. Auch die Insulinsensitivität war bei den Typ-2-Diabetikern mit einer postoperativen Hypoglykämie stärker.
Nach dem Eingriff fand sich kein Unterschied zwischen den beiden Gruppen bzgl. BMI-Verlauf und Abnahme des Insulinspiegels und des Nüchternblutzucker- Wertes. PS
Quelle: Guarino D et al.: Postprandial hypoglycemia ... Diabetologia 2019; 62: 178-86

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.