Tinnitus nach Fahrrad fahren ... | Praxis-Depesche 24/2003

... durch Dissektion der Arteria carotis

Neurologen aus Mannheim beschreiben den Fall eines 40-jährigen Orthopäden, der sich nach vierstündigem Fahrradtraining in gebirgigem Gelände mit einem plötzlich aufgetretenen rechtsseitigen Tinnitus in der Notaufnahme vorstellte.

Der Patient hatte keine kardiovaskulären Risikofaktoren; die routinemäßig abgenommenen Laborparameter, das Schädel-CT und das Herzecho waren unauffällig. Die Duplex-Sonographie der Halsgefäße zeigte normale Lumina beider Aa. carotis internae, aber einen signifikanten Unterschied im Flusssignal. Die MR-Angiographie zeigte eine Dissektion der rechten A. carotis interna mit Hämatom in der ventralen Gefäßwand. Der Patient erhielt ASS, um einem embolischen Ereignis vorzubeugen. Der Tinnitus verschwand nach einer Woche, der Patient war im weiteren Verlauf beschwerdefrei. Hier kann es evtl. durch die Hyperextension des Kopfes während der vierstündigen Fahrradtour zu der Dissektion gekommen sein. Darauf weist auch die Lokalisation des Hämatoms in der ventralen Gefäßwand hin. Die Autoren folgern, dass man bei Patienten, die sich mit pulsatilem Tinnitus vorstellen, auch an eine Dissektion der A. carotis interna denken sollte. (MO)

Quelle: Lanczik, O: tinnitus after cycling, Zeitschrift: THE LANCET, Ausgabe 362 (2003), Seiten: 292

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.