| Praxis-Depesche 5/2008

Licht nicht Methode der ersten Wahl bei Akne

Eine große Zahl von Veröffentlichungen berichtet über hervorragende Erfolge verschiedener Lichttherapien bei Acne vulgaris.

In einer dänischen Metaanalyse wurden 19 Stu­dien über Lichttherapie bei Akne mit insgesamt 567 Patienten evaluiert. Es handelte sich um photodynamische Therapie, Infrarotlaser, Breitspektrum-Lichtquellen, Farbstofflaser, Intense Pulse Light (IPL) und Kalium-Titanyl-Phosphat-Laser. Es wurden Kurzzeit-Ergebnisse (bis zu zwölf Wochen) berichtet. Die größte Evidenz für Wirksamkeit bestand für die photodynamische Therapie (PDL) mit Aminolävulinsäure (ALA) und Methyl-Aminolävulinsäure (MAL). Dabei scheint eine IPL-unterstützte PDL effektiver zu sein als PDL alleine. Für die anderen Lichtformen liegen z. T. widersprüchliche bzw. Ergebnisse mit geringer Evidenz vor. Ein weiteres Problem besteht darin, dass unterschiedliche Hauttypen, Schweregrade der Akne und anatomische Region noch nicht ausreichend berücksichtigt sind. Im Einzelfall könnte eine der o.g. Lichttherapien durchaus die bestmögliche Behandlung sein.

Quelle: Haedersdal, M: Evidence-based review of lasers, light sources and.., Zeitschrift: JOURNAL OF THE EUROPEAN ACADEMY OF DERMATOLOGY AND VENEREOLOGY, Ausgabe 22 (2008), Seiten: 267-278

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.