| Praxis-Depesche

Mit Beclometason/Formoterol durch die ­Allergiesaison

Saisonale Asthmatiker stellen sich zumeist dann beim Arzt vor, wenn sie rezidivierend exazerbieren. Eine frühzeitige individuelle Asthmatherapie ist hierbei von großer Bedeutung. Denn mit Beginn des Pollenflugs kann sich schnell aus einem kontrollierten ein unkontrolliertes Asthma entwickeln. Dem entgegensteuern kann man mit inhalativen Kortikosteroiden (ICS) und ICS-haltigen Kombinationstherapien wie der ICS/LABA-Kombination Beclometason/Formoterol (FOSTER® 100/6 µg bzw. 200/6 µg).

Die extrafeine Fixkombination steht sowohl in Standarddosierung als auch als ICS-Hochdosis zur Verfügung, was ein individuelles und bedürfnisorientiertes Anpassen der Therapie vereinfacht. Bei Zunahme der Beschwerden kann einfach auf die Hochdosis mit erhöhtem ICS-Anteil (FOSTERR 200/6 µg) umgestellt werden; bei nachlassenden Beschwerden zum Ende der Allergieperiode kann der Patient dann wieder auf die Standarddosierung (FOSTER® 100/6 µg) zurückgreifen

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?