Asthma bronchiale

Praxis-Depesche 9/2005

Mit Kombinationspräparat Therapieziel erreicht

Behandlungsziel bei Asthma ist es heute, dass die Patienten den Alltag weitgehend ohne Beschwerden und Einschränkungen bewältigen können. Dass dies nicht unrealistisch ist, zeigen die Ergebnisse der GOAL-Studie, die auf einem Symposium im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie diskutiert wurden.

Viele Asthmapatienten werden auch heute noch suboptimal therapiert, so die Ergebnisse einer Umfrage bei jeweils 800 Asthmapatienten und Ärzten aus verschiedenen Ländern: Nur bei 10% der deutschen Asthmapatienten ist die Erkrankung vollständig unter Kontrolle, 85% können ihren Alltag nur mit Einschränkungen bewältigen, so Prof. Dr. Christian Witt, Berlin. Dabei kann bei einem großen Teil der Asthmapatienten mit der richtigen Therapie weit mehr erreicht werden. So konnte in der GOAL-Studie (Gaining Optimal Asthma Control) mit einer kombinierten Basistherapie aus Salmeterol und Fluticason nach einjähriger Behandlung bei 41% der 3421 Patienten mit persistierendem Asthma verschiedener Schweregrade das Asthma vollständig und bei 71% mindestens gut beherrscht werden, berichtete Prof. Eric Bateman, Kapstadt/Südafrika. In der Vergleichsgruppe - diese Patienten hatten nur Fluticason erhalten - betrugen die entsprechenden Werte nur 28% bzw. 59%. Das Asthma galt als vollständig unter Kontrolle, wenn über mindestens sieben von acht Wochen tagsüber und nachts keine Symptome und Exazerbationen auftraten, keine Notfallmedikation gebraucht wurde, keine Krankenhauseinweisungen erforderlich waren und die Lungenfunktion bei mindestens 80% des Normwertes lag.

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x