Praxis-Tipp | Praxis-Depesche 1/2019

Paranuss- Prophylaxe

Eine Transplantation ist mit Ischämie- und Reperfusionsprozessen verbunden, sowie mit einem gewissen Abstoßungsrisiko. Mit einer Paranuss am Tag lässt sich das Risiko vielleicht reduzieren.

Im Tierversuch fanden brasilianische Forscher heraus, dass die prophylaktische Gabe einer geringen Paranussmenge die Schäden durch Ischämie- und Reperfusionsprozesse im Zuge einer Nierentransplantation reduzieren kann. Mit 75 mg Paranüssen gefütterten Ratten zeigten in allen Parametern ein günstigeres Inflammationsprofil und eine bessere Nierenfunktion. Bei Menschen könnte eine Dosis von einer Paranuss am Tag ideal sein, so die Autoren. OH


Quelle:

Ribeiro Cury MF et al.: Inflammation and ... J Bras Nefrol 2018; Epub Aug 16; doi: 10.1590/2175-8239-JBN-2018-0016

Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.