Menarini-Preis 2019 | Praxis-Depesche

Sarkopenie bei Diabetes im Fokus

Für seine Forschungsarbeiten zu den Risikofaktoren der Sarkopenie im Kontext eines Diabetes wurde Prof. Christian Herder, Düsseldorf, im Rahmen der 54. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) mit dem Menarini-Preis 2019 der Berlin-Chemie AG ausgezeichnet.

v. l. n. r.: Prof. Dr. Markolf Hanefeld, Laudator, Prof. Dr. Christian Herder, Menarini-Preisträger 2019, Dr. Andreas Patzelt-Bath, Berlin-Chemie AG und Prof. Dr. Thomas Stulnig

Neue Erkenntnisse deuten darauf hin, dass der „Muskelschwund“, wie er für die sarkopene Adipositas typisch ist, auch bei verschiedenen chronischen Erkrankungen im Zusammenhang mit (sub)klinischen Entzündungsprozessen eine Rolle spielt. Für den Diabetes ist die Sarkopenie vor allem auch deswegen relevant, weil die Skelettmuskulatur einen großen Teil der aus dem Darm resorbierten Glucose speichert und damit die Blutzuckerkonzentration im Blut senkt. Der Erhalt der Muskelmasse könnte demnach von hoher therapeutischer Bedeutung sein.

In seinem geförderten Projekt plant Herder mithilfe der Deutschen Diabetes-Studie, die Zusammenhänge von Sarkopenie und Diabetes noch weiter aufzuklären. Diese Studie schließt seit 2005 erwachsene Patienten mit neu diagnostiziertem Typ-1- oder Typ-2-Diabetes ein und beobachtet sie über zehn Jahre. Fünfjahresdaten der Studie sollen über Faktoren, die eine Sarkopenie bei Patienten mit Diabetes fördern, Aufschluss geben. Im Fokus stehen dabei verschiedene metabolisch-klinische und Lebensstilfaktoren wie Insulinresistenz, Lipidkonzentration, Fettleberindex und Nierenfunktion. Auch der Beziehung zwischen der Entstehung einer Sarkopenie und Entzündungsmarkern wie C-reaktivem Protein, Interleukin-6 und Interleukin-1-Rezeptoragonist will Herder auf den Grund gehen. Langfristiges Ziel der Untersuchungen ist, die frühe klinische Phase der Erkrankung zu erkennen und sie, wenn möglich, zu verhindern.

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?