Inhalative Asthmatherapie

Praxis-Depesche 8/2021

Triple versus dual

Welche Vorteile hat die Ergänzung der Asthmatherapie mit inhalativen Kortikosteroiden (ICS) und langwirksamen β-2-Sympathomimetika (LABA) um die langwirksamen Muskarinantagonisten (LAMA)?
Für die Metaanalyse wurden in den Datenbanken MEDLINE, Embase, CENTRAL, ICTRP, FDA und EMA databases alle zwischen November 2017 und Dezember 2020 veröffentlichten RCTs zum Thema Tripletherapie (ICS, LABA, LAMA) vs. Dualtherapie (ICS, LABA) bei mildem bis schwerem Asthma bronchiale gesichtet. Die 20 ausgewählten RCTs lieferten Daten von insgesamt 11.894 Patienten (im Mittel 52 Jahre, 57,7 % Frauen). In einer Random-effects-Metaanalyse wurden die klinischen Endpunkte schwere Exazerbation, Asthmakontrolle, Lebensqualität, Mortalität und unerwünschte Ereignisse beider Gruppen miteinander verglichen.
Mit hohem Evidenzgrad zeigte die Triple vs. Dualtherapie eine signifikante Risikoreduktion bzgl. der Asthmaexazerbation von 27,4 % auf 22,7 % und eine signifikant bessere moderate Asthmakontrolle von 65 % auf 63 %. Keine signifikanten Unterschiede ließen sich bzgl. asthmabezogener Lebensqualität und Mortalität feststellen.
Hinsichtlich der Nebenwirkungen war die Tripletherapie mit signifikant mehr Mundtrockenheit und Dysphonie assoziiert (3,0 % vs. 1,8 %). Therapieassoziierte und schwere unerwünschte Ereignisse traten in beiden Gruppen gleich häufig auf. AK
Quelle: Kim LHY et al.: Triple vs Dual Inhaler Therapy and Asthma Outcomes in Moderate to Severe Asthma. A Systematic Review and Meta-analysis. JAMA 2021, May 19; doi:10.1001/jama.2021.7872
ICD-Codes: J45.0
Urheberrecht: Adobe Stock - Antonioguillem
Das könnte Sie auch interessieren

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

x