| Praxis-Depesche 1/2004

Verhaltensprogramm senkt KHK-Risiko, fördert Lebensqualität

Es gibt nur wenige Programme, die mit einem umfassend veränderten Lebensstil das Risiko von Typ-2-Diabetikerinnen nach den Wechseljahren für eine koronare Herzkrankheit senken wollen. Ein solches Ziel strebt das Mediterranean Lifestyle Program (MLP) an, dessen Effektivität jetzt in einer randomisierten Studie in den Vereinigten Staaten geprüft wurde.

Dazu wurden 279 postmenopausale Typ-2-Diabetikerinnen entweder als Kontrollen der üblichen Betreuung zugewiesen oder dem MLP unterzogen. Dieses bestand aus einer mediterranen Kost mit wenigen gesättigten Fettsäuren, einem Stressbewältigungstraining, körperlicher Aktivität, Gruppentherapien sowie Raucherentwöhnung. Die Multivarianzanalyse ergab am Ende der sechsmonatigen Beobachtungsdauer für die MLP-Probandinnen im Vergleich zu den Kontrollen eine signifikante Verbesserung der Messgrößen HbA1c, Fettsäuren im Blut und Lebensqualität. Auch die Parameter Lipide, Blutdruck und Beweglichkeit besserten sich im Vergleich zu den üblicherweise Versorgten, allerdings ohne statistische Signifikanz.

Quelle: Toobert, DJ: Biologic and Quality-of-life outcomes from the mediterranean lifestyle program, Zeitschrift: DIABETES CARE, Ausgabe 26 (2003), Seiten: 2288-2293

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.