Risikoanalyse | Praxis-Depesche 16/2007

Verursacht Rosiglitazon Myokardinfarkte?

Große Unsicherheit bei Ärzten und Patienten löste eine Metaanalyse zur kardiovaskulären Sicherheit von Rosiglitazon bei Typ-2-Diabetikern aus. Schnell wurde die Zwischenauswertung einer weiteren Studie anberaumt mit der Hoffnung, Klarheit zu schaffen.

Im Dezember 2006 zeigte die ADOPT-Studie, dass Rosiglitazon das Risiko von Therapieversagen, also von zu hohen Nüchternblutzuckerwerten bei Dia­betikern, signifikant senkte. Eine Herz­in­suf­fizienz trat dabei zwar häufiger als unter Glibenclamid auf, aber Myokardinfarkte waren in allen Gruppen gleich selten.

Im Mai 2007 ergab eine Metaanalyse von 42 Studien zu Rosiglitazon ein um 43% erhöhtes Risiko für Herzinfarkte im Vergleich zu den Kontrollgruppen, die das Glitazon nicht erhalten hatten. Diese Metaanalyse habe eine Anzahl von Schwächen, kommentierte ein Editorial.

Einen Monat später wurden die Daten einer Zwischenauswertung der RECORD-Studie publiziert, deren primärer Endpunkt kardiovaskuläre Ereignisse unter Rosiglitazon als Add-on-Therapie ist. Wieder zeigte sich eine erhöhte Rate an Herz­insuffizienz, aber keine Häufung von Myokardinfarkten

Aktuell hat die FDA entschieden, die US-Fachinformation für die Gesamtklasse der Glitazone zu aktualisieren. Künftig wird es bei Rosiglitazon und Pioglitazon einen Warnhinweis über das Risiko einer Herzinsuffizienz geben.*) in Europa ist dies schon in der Fachinformation berücksichtigt. Berreits im Juli hatte ein FDA-Beratergremium bestätigt, dass Ro­si­glitazon Diabetikern als eine Therapie­alternative weiter zur Verfügung stehen soll. (CB)

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.