Synopsis | Praxis-Depesche 8-9/2019

Wundermittel Bypass?

Für Patienten mit Adipositas ist eine bariatrische Operation, meist die Roux-en-YMagenbypass- OP, eine gute Alternative zu konservativen Therapieoptionen, um Gewicht zu verlieren. Doch die Komplikationen der OP sind nicht zu verachten.
Zu den Langzeitkomplikationen der Bypass-OP gehört u. a. die postprandiale Hypoglykämie bei zuvor normoglykämischen Patienten. Ursache ist eine übermäßige Insulinsekretion nach der Einnahme kohlenhydratreicher Mahlzeiten, infolge derer der Blutzuckerspiegel extrem abfällt und es reflektorisch zu einer Hypoglykämie kommen kann. Eine aktuelle Studie ging nun den Pathomechanismen hinter der starken Insulinproduktion auf den Grund.
Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass die Bypass-Operation zu einer Unterbrechung der Feedback-Schleife führt, die normalerweise die Entstehung einer Hypoglykämie verhindert. Nach kohlenhydratreicher Nahrung kommt es zu einer früheren Magenentleerung mit antizipatorischer b-Zellsekretion und einer stärkeren GLP-1 Ausschüttung. Das Resultat ist eine Hypoglykämie mit insuffizienter Glukagon- Gegenregulation. SB
Quelle: Guarino D et al.: Postprandial hypoglycaemia after Roux-en-Y gastric bypass in individuals with type 2 diabetes. Diabetologia 2019; 62(1): 178-186. doi: 10.1007/s00125-018-4737-5

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.