AIDS | Praxis-Depesche 6/2020

Zeigt HIV-2 den Weg zu einer neuen Therapiestrategie für HIV-1?

Trotz der Tatsache, dass seit der Entdeckung von AIDS fast 40 Jahre vergangen sind, gibt es immer noch keine Heilung oder einen Impfstoff.
Vielfältige Studien verglichen die HIV-1- und HIV-2-Infektion und berichteten über einen allgemein langsameren Rückgang der CD4+-T-Zellen bei HIV- 2-Infizierten. Diese weisen daher längere asymptomatische Stadien auf als HIV-1-infizierte Personen.
Eine HIV-2-Infektion scheint durch niedrigere Übertragungsraten sowohl auf horizontaler als auch auf vertikaler Ebene gekennzeichnet. Darüber hinaus scheint AIDS bei HIV-2 im Vergleich zur HIV-1-Infektion auf einem relativ niedrigeren Viruslastenniveau aufzutreten, obwohl die CD4+-Zahl bei HIV-2-Infizierten oft höher ist, wenn sich AIDSdefinierende Krankheiten entwickeln. Das Verständnis der Hauptunterschiede zwischen HIV-1- und HIV-2-Infektionen und der kreuzreaktiven Effekte bei der HIV-1/HIV-2-Doppelinfektion könnte zu neuen Erkenntnissen bei der Entwicklung funktioneller HIV-Medikamente und Impfstoffe führen, so die Autoren. Es besteht ein klarer Bedarf an Studien über Remissionsstrategien bei HIV- 2-Infizierten, da diese Studien wertvolle Erkenntnisse für eine HIV-Heilung liefern würden. VW
Quelle: Esbjörnsson J et al.: HIV-2 as a model to identify a functional HIV cure. AIDS Res Ther 2019; 16: 24. https://doi.org/10.1186/ s12981-019-0239-x
ICD-Codes: Z21

Alle im Rahmen dieses Internet-Angebots veröffentlichten Artikel sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch Übersetzungen und Zweitveröffentlichungen, vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung, Verlinkung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Verlags.

Ihr Zugang zu exklusiven Inhalten für Fachkreise

Login für Fachkreise

Neu registrieren

Passwort vergessen?

Anzeige

Neu: Digitales Messen – berührungslos, schnell, mobil

Mit medi vision bringt der Hersteller medi erstmals ein berührungsloses, digitales Messtool auf den Markt. Erfahren Sie mehr im Video.